Gianmaria (Sänger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

gIANMARIA (* 2002 als Gianmaria Volpato in Vicenza) ist ein italienischer Popsänger.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sänger wuchs in Vicenza auf und wurde von den Cantautori sowie der nationalen und internationalen Hip-Hop-Szene inspiriert. Unter dem Namen GianXoxo veröffentlichte er in Eigenregie Musik.[1] 2021 nahm er unter dem neuen Künstlernamen gIANMARIA an der Castingshow X Factor teil. Dort machte er mit dem Lied I suicidi auf sich aufmerksam. Nachdem er im Finale den zweiten Platz belegt hatte, veröffentlichte er Anfang 2022 seine erste EP bei Sony, Fallirò.[2] Durch den Sieg bei Sanremo Giovani 2022 mit dem Lied La città che odi qualifizierte Gianmaria sich für das Sanremo-Festival 2023.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 IT
2022 Fallirò IT25
(1 Wo.)IT
Sony

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[4]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 IT
2021 I suicidi
Fallirò
IT74
(1 Wo.)IT

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. La storia di gIANMARIA: dalle prime canzoni a X Factor lottando contro gli attacchi di panico. In: All Music Italia. 13. November 2021, abgerufen am 29. Oktober 2022 (italienisch).
  2. gIANMARIA: il primo EP dopo X-Factor è "Fallirò", ma il successo suggerisce il contrario. Radio Deejay, 22. Januar 2022, abgerufen am 29. Oktober 2022 (italienisch).
  3. Alben von gIANMARIA. In: Italiancharts.com. Hung Medien, abgerufen am 30. Oktober 2022 (italienisch).
  4. Archivio classifiche Top Singoli. FIMI, abgerufen am 23. Dezember 2020 (italienisch).