Gina McCarthy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gina McCarthy (2013)

Regina A. „Gina“ McCarthy (* 1954 in Boston, Massachusetts) ist eine US-amerikanische Expertin für Umweltgesundheit und Luftverschmutzung. Von Juli 2013 bis Januar 2017 leitete sie die US-Umweltschutzbehörde Environmental Protection Agency (EPA).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McCarthy studierte Anthropologie an der University of Massachusetts in Boston; nach ihrem Bachelor 1976 absolvierte sie 1981 ein Master-Studienprogramm an der Tufts University.[1][2]

Sie arbeitete für das Umweltministerium des Bundesstaats (Department of Environmental Protection) und bis 2004 in der Verwaltung des Staates Massachusetts.[2]

Ab 2009 war McCarthy stellvertretende Leiterin der EPA; im Juli 2013 wurde sie unter US-Präsident Obama zu deren Leiterin ernannt.[3][4] Ihre Amtszeit endete am 20. Januar 2017, dem Tag, an dem Donald Trump das Amt als US-Präsident antrat. Der von Trump nominierte Scott Pruitt war vom 17. Februar 2017 bis zum 6. Juli 2018 ihr Nachfolger.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McCarthy ist verheiratet und hat drei Kinder.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gina McCarthy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. U.S. Environmental Protection Agency. Gina McCarthy, Assistant Administrator for the Office of Air and Radiation (Memento des Originals vom 18. Mai 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www2.epa.gov. Abgerufen am 22. Februar 2013
  2. a b c The Washington Post (4. März 2013). Obama nominates McCarthy for EPA, Moniz for Energy chief Read.– Thehill.com 4. März 2013
  3. Sandy Smith: Gina McCarthy Confirmed as EPA Administrator. In: EHS Today, 18. Juli 2013. Abgerufen am 19. Juli 2013. 
  4. Barack Obama: Remarks by the President in Personnel Announcements. In: White House Press Release, 4. März 2013. Abgerufen am 23. Juli 2013.