Giuseppe Brizi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Giuseppe Brizi
Personalia
Geburtstag 19. März 1942
Geburtsort MacerataItalien
Sterbedatum 9. Juni 2022
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
Robur Macerata 1905
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1959–1962 AC Maceratese 62 (1)
1962–1976 AC Florenz 374 (2)
1976–1977 AC Maceratese 17 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1979–1981 AC Maceratese
1982–1983 SS Lanciano
1983–1984 AC Maceratese
1984–1986 US Fermana
1996–1997 AC Maceratese
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Giuseppe Brizi (* 19. März 1942 in Macerata; † 9. Juni 2022 ebendort[1]) war ein italienischer Fußballspieler und -trainer. Er spielte auf der Position des Liberos.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giuseppe Brizi begann seine Karriere in seiner Heimatstadt bei der AC Maceratese. Zur Saison 1962/63 wechselte der Libero zum Serie-A-Verein AC Florenz. In der Folge hielt er der Viola insgesamt 14 Saisons die Treue. In der Saison 1965/66 schaffte Brizi erstmals den Sprung in die Stammformation, wo er sich bis kurz vor seinem Karriereende behaupten konnte. Während dieser Zeit konnte der AC Florenz insgesamt vier Titel gewinnen darunter 1968/69 unter Bruno Pesaola der zweite Scudetto in der Vereinsgeschichte. Am Ende der Saison 1976/77 beendete Brizi bei seinem Heimatverein Maceratese seine aktive Laufbahn.

Danach folgten Trainerengagements bei Maceratese, der SS Lanciano und der US Fermana.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Picchio News: Macerata piange la sua stella del calcio: addio a Giuseppe Brizi, vinse uno Scudetto con la Fiorentina - Picchio News - Il giornale tra la gente per la gente. 9. Juni 2022, abgerufen am 11. Juni 2022 (italienisch).