Glen Bell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Glen William Bell, Jr. (* 3. September 1923 in Lynwood; † 16. Januar 2010 in Rancho Santa Fe, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Unternehmer. Er gründete die Fastfoodkette Taco Bell.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Glen Bell wurde in Lynwood, Kalifornien, geboren und ging auf die High School in San Bernardino.[1] Nach dem Militärdienst eröffnete er 1948 seinen ersten Hotdog-Stand namens „Bell's Drive In“, den er 1952 wieder verkaufte. Mit einem weiteren Stand verkaufte er neben Hotdogs und Hamburger auch Tacos für 19 Cent.

1954 eröffnete er drei Taco-Tieas-Restaurants, die er allerdings auch verkaufte und mit Partnern vier El-Taco-Restaurants eröffnete.

Im Jahr 1962 entschied Bell, die El-Taco-Restaurants an seine Partner zu verkaufen und eröffnete sein erstes Taco Bell. Die Anzahl der Restaurants stieg rapide und er verkaufte die Kette mit 868 Filialen 1978 an PepsiCo für 125 Millionen Dollar (rund 260.000.000 Euro).[2]

Glen Bell starb am 16. Januar 2010 im Alter von 86 Jahren in seinem Haus in Rancho Santa Fe, Kalifornien.[3] Er hinterließ seine Frau, zwei Söhne, eine Tochter, vier Enkel und drei Schwestern.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Distinguished Cardinal Citizens (Memento des Originals vom 20. Oktober 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sbcusd.com auf sbcusd.com, abgerufen am 6. Januar 2014 (englisch)
  2. Taco Bell founder dies at age 86 auf marketwatch.com vom 18. Januar 2010, abgerufen am 6. Januar 2014 (englisch)
  3. Glen W. Bell Jr., Founder of Taco Bell, Dies at 86 auf nytimes.com vom 18. Januar 2010, abgerufen am 6. Januar 2014 (englisch)