GnuCash

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
GnuCash

GnuCash logo.svg
GnuCashTeaser deutsch.png
Kontoübersicht
Basisdaten

Maintainer John Ralls
Entwickler GNU-Projekt
Erscheinungsjahr 1998
Aktuelle Version 4.13[1]
(18. Dezember 2022)
Betriebssystem GNU/Linux[2], BSD-Betriebssystem[2], macOS[2], Microsoft Windows[2], GNU/Hurd[2], Android[2][3], Unix-ähnliches System, Plattformunabhängig
Programmiersprache C[4], Scheme
Kategorie Finanzsoftware
Lizenz GPL
deutschsprachig ja
www.gnucash.org

GnuCash ist eine freie Software zur Buchführung für Privatpersonen und kleine Unternehmen. Als Teil des GNU-Projekts wurde es unter die GPL gestellt.[5][6] Eine grafische Benutzeroberfläche (GTK+) erlaubt das Anlegen und das Verfolgen von verschiedenen Bankkonten und Wertpapierdepots.

GnuCash unterstützt das Prinzip der doppelten Buchführung und den HBCI-Standard für Electronic Banking, sowohl mit PIN/TAN-Verfahren, Diskette als auch mit Kartenlesegerät.[7]

GnuCash wurde für GNU/Linux und andere unixoide Systeme entwickelt und ist ab Version 2.2 auch unter Windows[8] und macOS nutzbar. Eine weitere Besonderheit ist die ab Version 1.6 vorhandene reine Festkommaarithmetik zur Vermeidung von Gleitkommaarithmetik bedingten Präzisionsverlusten und daraus folgenden Rundungsfehlern.[9]

Beim Datenimport und -export unterstützt GnuCash das QIF-Format.[10]

In Gnucash 2.6 wurde der PDF-Export und die Auswertung mit Diagrammen und Berichten stark verbessert.[11] Mit Version 2.6.21 ist dieser Zweig beendet.

Mit Gnucash für Android können Daten auf Tablets oder Mobil-Telefonen für die Desktop-Version vorbereitet werden.[12] Die App ist erhältlich im Google Play Store und direkt als .apk-Datei von GitHub.[13]

Mit Version 3.0 wird GTK+ 3 (Minimum 3.14) eingeführt als Grundlage des GUI in Linux. Windows 7 und MacOSX 10.9 sind weitere neue Minima in den unterstützten Systemen.[14]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: GnuCash – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. John Ralls: ANNOUNCE: GnuCash 4.13 Released. 18. Dezember 2022 (abgerufen am 19. Dezember 2022).
  2. a b c d e f In: Free Software Directory.
  3. wiki.gnucash.org. (abgerufen am 10. Oktober 2022).
  4. The gnucash Open Source Project on Open Hub: Languages Page. In: Open Hub. (abgerufen am 18. Juli 2018).
  5. GNU Website mit Erwähnung von GnuCash. Abgerufen am 18. Oktober 2018 (englisch).
  6. Free Accounting Software | GnuCash. Abgerufen am 18. Oktober 2018 (siehe einleitender Satz „freely licensed under the GNU GPL“).
  7. Daniel Tibi: Mit GnuCash Finanzen verwalten. In: LinuxUser 06/2017. Abgerufen am 5. Dezember 2021 (deutsch).
  8. GnuCash 2.2 jetzt auch für Windows - Golem.de. (golem.de [abgerufen am 18. Oktober 2018]).
  9. What's New? Abgerufen am 18. Oktober 2018.
  10. GnuCash im Test: Ordnung für die persönlichen Finanzen. In: netzwelt. (netzwelt.de [abgerufen am 18. Oktober 2018]).
  11. Free Accounting Software | GnuCash. Abgerufen am 18. Oktober 2018.
  12. codinguser/gnucash-android. Abgerufen am 18. Oktober 2018 (englisch).
  13. codinguser/gnucash-android. Abgerufen am 18. Oktober 2018 (englisch).
  14. Free Accounting Software | GnuCash. Abgerufen am 18. Oktober 2018.