Gonna (Sangerhausen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.50888888888911.323888888889201Koordinaten: 51° 30′ 32″ N, 11° 19′ 26″ O

Gonna
Höhe: 201 m
Fläche: 5,6 km²
Einwohner: 643 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 115 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Oktober 2005
Postleitzahl: 06526
Vorwahl: 03464
Breitenbach Gonna Grillenberg Grillenberg Großleinungen Horla Lengefeld Morungen Oberröblingen Obersdorf Riestedt Rotha Sangerhausen Wettelrode Wippra WolfsbergKarte
Über dieses Bild

Lage von Gonna in Sangerhausen

Gonna (lokale Aussprache: [ˈjɔnə]) ist ein Stadtteil der am Südharz gelegenen Stadt Sangerhausen im Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt.

Lage[Bearbeiten]

Der Ort wird von einem gleichnamigen Bach Gonna durchflossen und liegt rund 4 km nord-nordöstlich von Sangerhausen.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis 2005 war Gonna eine politisch eigenständige Gemeinde. Am 1. Oktober 2005 wurde sie nach Sangerhausen eingemeindet.[2] In einem zwischen 881 und 899 entstandenen Verzeichnis des Zehnten des Klosters Hersfeld wird Gonna als zehntpflichtiger Ort Cunnaha im Friesenfeld erstmals urkundlich erwähnt. [3] Wolfgang Kahl analysierte den Zeitraum 830-850.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gonna (Sangerhausen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.sangerhausen.de/ortsteile/gonna
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2005
  3. Reg. Thur. Nr. 287
  4. Wolfgang Kahl:Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S.343