Gonna (Sangerhausen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 51° 30′ 32″ N, 11° 19′ 26″ O

Gonna
Höhe: 201 m
Fläche: 5,6 km²
Einwohner: 643 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 115 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Oktober 2005
Postleitzahl: 06526
Vorwahl: 03464
Breitenbach Gonna Grillenberg Grillenberg Großleinungen Horla Lengefeld Morungen Oberröblingen Obersdorf Riestedt Rotha Sangerhausen Wettelrode Wippra WolfsbergKarte
Über dieses Bild

Lage von Gonna in Sangerhausen

An der Gonna

An der Gonna

Gonna (lokale Aussprache: [ˈjɔnə]) ist ein Stadtteil der am Südharz gelegenen Stadt Sangerhausen im Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wird von einem gleichnamigen Bach Gonna durchflossen und liegt rund 4 km nord-nordöstlich von Sangerhausen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 2005 war Gonna eine politisch eigenständige Gemeinde. Am 1. Oktober 2005 wurde sie nach Sangerhausen eingemeindet.[2] In einem zwischen 881 und 899 entstandenen Verzeichnis des Zehnten des Klosters Hersfeld wird Gonna als zehntpflichtiger Ort Cunnaha im Friesenfeld erstmals urkundlich erwähnt. [3] Wolfgang Kahl analysierte den Zeitraum 830-850.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gonna (Sangerhausen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.sangerhausen.de/ortsteile/gonna
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2005
  3. Reg. Thur. Nr. 287
  4. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S.343