Obersdorf (Sangerhausen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 51° 31′ 15″ N, 11° 19′ 27″ O

Obersdorf
Höhe: 217 m ü. NN
Fläche: 12,4 km²
Einwohner: 498 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 40 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Oktober 2005
Breitenbach Gonna Grillenberg Grillenberg Großleinungen Horla Lengefeld Morungen Oberröblingen Obersdorf Riestedt Rotha Sangerhausen Wettelrode Wippra WolfsbergKarte
Über dieses Bild

Lage von Obersdorf in Sangerhausen

Blick auf Obersdorf aus östlicher Richtung

Blick auf Obersdorf aus östlicher Richtung

Obersdorf ist ein Stadtteil der Stadt Sangerhausen in Sachsen-Anhalt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obersdorf liegt nördlich von Sangerhausen im Tal der Gonna.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahr 899 als Tharabesdorpf.

Bis 2005 war Obersdorf eine politisch eigenständige Gemeinde. Am 1. Oktober 2005 wurde sie nach Sangerhausen eingemeindet.[2]

Kirche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dorfkirche Obersdorf

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsbürgermeister Ingo Horlbog wurde erstmals am 1. Juli 2014 gewählt.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundesautobahn 38, die von Halle (Saale) nach Göttingen führt, liegt südlich von Obersdorf.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Obersdorf (Sangerhausen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.sangerhausen.de/ortsteile/obersdorf
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2005