Greg Morris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Francis Gregory Alan Morris (* 27. September 1933 in Cleveland, Ohio; † 27. August 1996 in Las Vegas, Nevada) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Morris begann seine Karriere in den 1960er Jahren als Gaststar in verschiedenen Fernsehserien wie Alfred Hitchcock präsentiert, Dr. Kildare und Twilight Zone. 1966 wurde er für die Rolle des Barney Collier in der Serie Kobra, übernehmen Sie besetzt, die er bis 1973 in 168 Folgen spielte. Er war hierfür dreimal für den Emmy-Award nominiert. In den 1970er Jahren spielte er unter anderem in Mannix und Fantasy Island, bevor er 1978 bis 1981 eine wiederkehrende Rolle in der Serie Vegas hatte. 1988 spielte er in einer Gastrolle in der Neuauflage Mission: Impossible wieder seine alte Rolle. In der Serie spielte sein Sohn Phil Morris seinen Sohn Grant.

Morris verstarb 1996 im Alter von 62 Jahren an einer Krebserkrankung.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1969: Emmy-Nominierung für Kobra, übernehmen Sie
  • 1970: Emmy-Nominierung für Kobra, übernehmen Sie
  • 1972: Emmy-Nominierung für Kobra, übernehmen Sie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]