In geheimer Mission (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelIn geheimer Mission
OriginaltitelMission: Impossible
IMF-Logo.jpg
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1988–1990
Produktions-
unternehmen
Paramount Television
Länge44 Minuten
Episoden35 in 2 Staffeln
GenreDrama, Krimi, Actionserie
IdeeBruce Geller
MusikLalo Schifrin
Erstausstrahlung23. Oktober 1988 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
6. August 1991 auf Das Erste
Besetzung
Synchronisation

In geheimer Mission (Originaltitel Mission: Impossible) ist eine US-amerikanische Krimiserie, die in den Jahren 1988 und 1990 von Paramount Television als Neuauflage und Fortsetzung von Kobra, übernehmen Sie (im Original ebenfalls Mission: Impossible) produziert wurde. Es entstanden 35 Episoden, verteilt auf zwei Staffeln.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jim Phelps, der Geheimagent der Impossible Mission Force (IMF) aus der Originalserie, hat sich inzwischen zur Ruhe gesetzt und arbeitet als Ausbilder der Behörde. In der Pilotfolge wird sein ehemaliger Schüler Tom Copperfield, inzwischen neuer Leiter des IMF-Teams, von einem Profikiller umgebracht. Aufgrund des Todes von Copperfield, den ein väterliches Freundschaftsverhältnis mit Phelps verband, kehrt dieser in den aktiven Dienst zurück. Er stellt ein neues Team aus den Experten Nicolas Black, Max Harte, Grant Collier und Casey Randall (später Shannon Reed) zusammen und kann den Attentäter schließlich bekämpfen. Mit seiner neuen Spezialeinheit übernimmt Phelps fortan weitere geheime Sonderaufträge auf der ganzen Welt.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Idee zur Serie entstand etwa 1988 zum Zeitpunkt umfangreicher Streiks der Drehbuchautoren der amerikanischen Film- und Fernsehindustrie. Es war geplant, die einzelnen Episoden als modernisierte Remakes der alten Serie „Mission: Impossible“ zu drehen. Tatsächlich basieren die ersten vier Episoden auf Originalskripten aus den 1960er Jahren. Als zwischenzeitlich die Streiks beendet wurden und Peter Graves als Jim Phelps verpflichtet werden konnte, ließ man die bisherigen Planungen wieder fallen und begann, eigene Drehbücher zu fertigen.

Offensichtlich aufgrund von Budget- und Produktionskosten wurde „In geheimer Mission“ komplett in Australien gedreht, wo man alle entsprechende Locations für die auf der Welt verteilten Handlungsorte vorfand. Aus diesem Grund wirken viele bekannte australische und neuseeländische Schauspieler in Nebenrollen mit, unter anderem Marshall Napier, Shane Briant, Bryan Marshall, Henri Szeps, Gerard Kennedy und Peter Curtin. Für die jeweiligen Handlungsorte sowie Ansichten von San Francisco (als Standort der Operationsbasis des Teams) verwendete man Archivaufnahmen.

Aufgrund geringer TV-Quoten wurde die Serie bereits nach der zweiten Staffel eingestellt. In Deutschland wurde „In geheimer Mission“ ab 1991 zunächst von der ARD ausgestrahlt, wobei einige Episoden ausgelassen wurden. Bei den späteren Sendeterminen im Programmschema der Privatsender (ProSieben, Sat. 1, Kabel1, …) wurde „In geheimer Mission“ dann (bis auf eine Folge) komplett gezeigt. Zudem wurde ab 1996 aufgrund des erfolgreichen Kinofilms der Serienvorspann überarbeitet und die Reihe in „Mission Impossible: In geheimer Mission“ umbenannt.

Die beiden Staffeln (unterteilt in jeweils 2 Boxen) erschienen in Deutschland im April und Juni 2014 auf DVD.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darsteller Rolle Synchronsprecher
Peter Graves Jim Phelps Klaus Kindler
Thaao Penghlis Nicholas Black Gudo Hoegel
Tony Hamilton Max Harte Walter von Hauff
Phil Morris Grant Collier Ekkehardt Belle
Terry Markwell Casey Randall Carin C. Tietze
Jane Badler Shannon Reed Kathrin Simon

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lexikon des internationalen Films beurteilte die Serie als „ein buntes Bilderbuchabenteuer ohne große Überraschungen und differenzierte Charakterzeichnung, auf Dauer wenig spannend.“[1]

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung () Regie Drehbuch
1 1 Die Rückkehr The Killer 23. Oktober 1988 6. August 1991 Cliff Bole Arthur Weiss
2 2 Ein todsicheres System The System 30. Oktober 1988 13. August 1991 Cliff Bole Robert Hamner
3 3 Blutsbande Holograms 6. November 1988 20. August 1991 Kim Manners Robert Brennan
4 4 Gerechtigkeit für Barney The Condemned 20. November 1988 27. August 1991 Cliff Bole Drehbuch: Ted Roberts & Michael Fisher
Handlung: John Truman
5 5 Hitlers Vermächtnis The Legacy 26. November 1988 4. November 1995 Kim Manners Michael Lynn & Allan Balter
6 6 Die Mauer The Wall 11. Dezember 1988 11. November 1995 Colin Budds David Phillips
7 7 Gefährlicher Zauber The Cattle King 18. Dezember 1988 3. September 1991 Mike Vejar Ted Roberts
8 8 Schachmatt The Pawn 15. Januar 1989 10. September 1991 Brian Trenchard-Smith Billy Marshall-Stoneking
9 9 Mörder in der Falle The Haunting 28. Januar 1989 17. September 1991 Mike Vejar Michael Fisher
10 10 Das Rätsel der Löwen The Lions 4. Februar 1989 24. September 1991 Rob Stewart Drehbuch: David Phillips
Handlung: James Crown
11 11 Betrogene Betrüger The Greek 11. Februar 1989 1. Oktober 1991 Colin Budds Ted Roberts
12 12 Hunger nach Macht The Fortune 18. Februar 1989 8. Oktober 1991 Rod Hardy Robert Brennan
13 13 Der Erpresser The Fixer 25. Februar 1989 15. Oktober 1991 Colin Budds Walter Brough
14 14 Die Giftfabrik Spy 18. März 1989 22. Oktober 1991 Rob Stewart Michael Fisher
15 15 Im Zeichen des Satans The Devils 25. März 1989 13. Januar 1996 Arch Nicholson Ted Roberts
16 16 Codename Xerxes The Plague 8. April 1989 29. Oktober 1991 Colin Budds Rick Maier
17 17 Der Doppelgänger Reprisal 15. April 1989 5. November 1991 Rob Stewart Walter Brough
18 18 Auf Tauchstation Submarine 29. April 1989 12. November 1991 Colin Budds Dale Duguid
19 19 Voodoo Bayou 6. Mai 1989 10. Februar 1996 Don Chaffey Jeffrey M. Hayes

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung () Regie Drehbuch
20 1 Die goldene Schlange (1) The Golden Serpent: Part 1 21. September 1989 17. Februar 1996 Don Chaffey Drehbuch: Michael Seims, Ted Roberts & Jeffrey M. Hayes
Handlung: Michael Seims
21 2 Die goldene Schlange (2) The Golden Serpent: Part 2 28. September 1989 24. Februar 1996 Don Chaffey Drehbuch: Michael Seims, Ted Roberts & Jeffrey M. Hayes
Handlung: Michael Seims
22 3 Der Kojote The Princess 5. Oktober 1989 7. Juli 1992 Colin Budds Ted Roberts
23 4 Das Kreuz des heiligen Bonifatius Command Performance 12. Oktober 1989 14. Juli 1992 Arch Nicholson Robert Brennan
24 5 In letzter Sekunde Countdown 26. Oktober 1989 21. Juli 1992 Brian Trenchard-Smith Chip Hayes
25 6 Kriegsspiele War Games 2. November 1989 28. Juli 1992 Rod Hardy Walter Brough
26 7 Gefahr aus dem All Target Earth 9. November 1989 11. August 1992 Colin Budds Stephen Kandel
27 8 – nicht lokalisiert – The Fuehrer’s Children 16. November 1989 Don Chaffey Frank Abatemarco
28 9 Die Todesfee Banshee 30. November 1989 18. August 1992 Colin Budds Ted Roberts
29 10 Alles für die Kunst For Art’s Sake 14. Dezember 1989 25. August 1992 Don Chaffey John Whelpley
30 11 Volles Risiko Deadly Harvest 6. Januar 1990 1. September 1992 Arch Nicholson Jan Sardi
31 12 Der Urwaldgott Cargo Cult 13. Januar 1990 27. April 1996 Colin Budds Dale Duguid
32 13 Jäger und Gejagte The Assassin 20. Januar 1990 8. September 1992 Arch Nicholson Cliff Green
33 14 Wilder Westen The Gunslinger 3. Februar 1990 15. September 1992 Colin Budds Drehbuch: Ted Roberts
Handlung: Dan Roberts
34 15 Hochzeit in Bogota Church Bells in Bogota 10. Februar 1990 29. September 1992 Arch Nicholson Frank Abatemarco
35 16 Fluch der Vergangenheit The Sands of Seth 24. Februar 1990 22. September 1992 Colin Budds Jeffrey M. Hayes

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Neben Peter Graves in einer festen Hauptrolle wirken mit Greg Morris und Lynda Day George zwei weitere Darsteller von „Kobra, übernehmen sie“ in Gastrollen mit.
  • Greg Morris, der Darsteller des Barney Collier aus der Originalserie, ist der Vater von Phil Morris, der die Rolle des Grant Collier hat. Das Vater-Sohn-Verhältnis wurde in die Serie übernommen. Morris tritt dabei zweimal auf, in der Episode „Gerechtigkeit für Barney“ sowie dem Zweiteiler „Die goldene Schlange“.
  • Terry Markwell stieg nach nur zwölf Episoden aus der Serie aus. Ihr Charakter starb am Anfang der Folge „Hunger nach Macht“ und wurde durch Jane Badler als Shannon Reed ersetzt.
  • Die achte Folge der zweiten Staffel („The Fuhrer’s Children“) wurde aufgrund ihrer nationalsozialistischen Thematik (ein radikaler amerikanischer Neonazi-Politiker will bei einem europäischen Verbandstreffen ein neues Terrorregime begründen) bislang nicht für die deutsche Vermarktung synchronisiert bzw. im Fernsehen ausgestrahlt. Interessanterweise wurde mit „Hitlers Vermächtnis“ eine andere Folge mit Bezug zum Nationalsozialismus (vier Nachkommen ehemaliger Wehrmachtgenerale wollen mit einem versteckten Goldschatz ein Viertes Reich erschaffen) im deutschen Fernsehen gesendet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In geheimer Mission. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet