Großer Küstrinsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Großer Küstrinsee
Großer Küstrinsee 2013-08-10 ama fec.JPG
Geographische Lage Landkreis Uckermark
Zuflüsse Küstriner Bach
Abfluss Küstriner Bach
Orte oder Städte am Ufer Lychen (Ortsteil Küstrinchen)
Orte oder Städte in der Nähe Fürstenberg/Havel
Daten
Koordinaten 53° 13′ 30″ N, 13° 24′ 35″ OKoordinaten: 53° 13′ 30″ N, 13° 24′ 35″ O
Großer Küstrinsee (Brandenburg)
Großer Küstrinsee
Höhe über Meeresspiegel 63,4 m ü. HN
Fläche 2,16 km²
Volumen 16.967.000 m³
Maximale Tiefe 22 m
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-VOLUMENVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFE

Der Große Küstrinsee, auch Großer Küstrinchener See oder einfach Küstrinsee liegt östlich von Lychen im Nordosten Brandenburgs und ist der längste See im Verlauf des Havel-Zuflusses Lychener Gewässer. Auf zwei verschiedenen Wegen erhält er Wasser aus den Feldberger Seen im nahen Mecklenburg-Vorpommern. Er gehört zur Uckermärkischen Seenlandschaft und liegt im Naturpark Uckermärkische Seen.

Der See ist in West-Ost-Richtung gestreckt und etwas gewunden. Die nähere Umgebung ist größtenteils bewaldet. Das Gewässer ist ungefähr sechs Kilometer lang und im Schnitt nicht breiter als 300 Meter. Am Westende des Sees liegt die namensgebende kleine Siedlung Küstrinchen auf einer aufsteigenden Endmoräne. Das Einzugsgebiet hat eine Fläche von 92,82 km².

Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptfischarten sind der Karpfen, die Schleie, die Brachse, der Hecht, der Zander, der Flussbarsch, der Europäischer Flussaal und verschiedene Weißfischarten.

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Küstrinsee mündet der Mechowbach in den von Osten kommenden Hauptstrang des Lychener Gewässers