Großer Mann ganz klein!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelGroßer Mann ganz klein!
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2013
Länge 82 Minuten
Stab
Regie Sebastian Vigg
Drehbuch Michael Kenda
Produktion Quirin Berg
Max Wiedemann
Musik Thomas Klemm
Kamera Thomas Schinz
Schnitt Daniela Beauvais
Besetzung

Großer Mann ganz klein! ist eine deutsche Fernsehkomödie aus dem Jahr 2013.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ina Hofmann ist alleinerziehende Mutter, gehetzte Sekretärin bei einem Spielwarenhersteller und wird von ihren Kollegen gemobbt.

Als ihr schrecklicher Chef Alex auf einmal auf die Größe einer Spielfigur schrumpft, soll ausgerechnet sie ihm dabei helfen, wieder auf die normale Größe zu kommen. Dann muss sie auch noch die Präsentation für die Investoren geben, die über die Zukunft der Spielzeugfabrik entscheiden.

Als Simone, die Ex-Freundin von Alex, von den eigenartigen Geschäftsgebaren und der Vertrautheit zwischen Chef und Sekretärin erfährt, hat sie den Verdacht, Ina und er könnten ein Verhältnis haben. Doch plötzlich wird er wieder groß und beweist ihr das Gegenteil.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde von der Wiedemann & Berg Filmproduktion produziert und verschlang ein Budget von 1,7 Millionen Euro. Bei der Erstausstrahlung am 7. Mai 2013 erzielte er eine Einschaltquote von 2,85 Millionen Zuschauern (9,8 % MA).[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Filmdetails (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rtv.de, Abgerufen am 15. April 2015.
  2. Einschaltquote, abgerufen am 15. April 2015.