Grobleben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grobleben
Koordinaten: 52° 31′ 34″ N, 11° 53′ 46″ O
Höhe: 35 m ü. NN
Fläche: 3,83 km²
Einwohner: 110 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte: 29 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 39579
Vorwahl: 039322
Grobleben (Sachsen-Anhalt)
Grobleben
Grobleben
Lage von Grobleben in Sachsen-Anhalt

Grobleben ist ein Ortsteil der Stadt Tangermünde im Landkreis Stendal in Sachsen-Anhalt, Deutschland.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Grobleben im Südosten der Altmark liegt nahe dem Tanger, einem rechten Nebenfluss der Elbe. Stendal ist rund 20 Kilometer, das Zentrum Tangermündes rund fünf Kilometer von Grobleben entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zum 31. Dezember 2009 war Grobleben eine selbstständige Gemeinde und gehörte der jetzt aufgelösten Verwaltungsgemeinschaft Tangermünde an.

Durch einen Gebietsänderungsvertrag beschloss der Gemeinderat der Gemeinde Grobleben am 9. Juni 2009, dass die Gemeinde Grobleben in die Stadt Tangermünde eingemeindet wird. Dieser Vertrag wurde vom Landkreis als unterer Kommunalaufsichtsbehörde genehmigt und trat am 1. Januar 2010 in Kraft.[1]

Nach Eingemeindung der bisher selbstständigen Gemeinde Grobleben wird Grobleben Ortsteil der Stadt Tangermünde. Für die eingemeindete Gemeinde wurde die Ortschaftsverfassung nach den §§ 86 ff. der Gemeindeordnung Sachsen-Anhalt eingeführt. Die eingemeindete Gemeinde Grobleben und künftige Ortsteil Grobleben wurde zur Ortschaft der aufnehmenden Stadt Tangermünde. In der eingemeindeten Gemeinde und nunmehrigen Ortschaft Grobleben wurde ein Ortschaftsrat mit neun Mitgliedern einschließlich Ortsbürgermeister gebildet.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die letzte Bürgermeisterin der Gemeinde Grobleben war Susanne-Christine Knoblauch.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grobleben liegt an der Landstraße zwischen Tangermünde und Lüderitz – hier besteht Anschluss an die Bundesstraße 189. Es verkehren Linienbusse und Rufbusse der Regionalverkehrsbetriebe Westsachsen (RVW) unter dem Markennamen stendalbus. Der etwa zwei Kilometer entfernte Bahnhof Demker liegt an der Strecke StendalMagdeburg.


Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtsblatt des Landkreises Nr. 19/2009, S. 246–247 (PDF; 1,4 MB)