Gronowo Elbląskie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gronowo Elbląskie
Wappen von Gronowo Elbląskie
Gronowo Elbląskie (Polen)
Gronowo Elbląskie
Gronowo Elbląskie
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Ermland-Masuren
Powiat: Elbląg
Geographische Lage: 54° 5′ N, 19° 18′ OKoordinaten: 54° 5′ 6″ N, 19° 18′ 26″ O
Einwohner: 1600 (2006)
Postleitzahl: 82-335
Telefonvorwahl: (+48) 55
Kfz-Kennzeichen: NEB
Wirtschaft und Verkehr
Schienenweg: Malbork–Elbląg
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 15 Schulzenämter
Fläche: 89,20 km²
Einwohner: 5138
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 58 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 2804032
Verwaltung
Bürgermeister: Aleksander Lewicki
Adresse: ul. Łączności 3
82-335 Gronowo Elbląskie



Gronowo Elbląskie (deutsch: Grunau) ist eine Ortschaft im Powiat Elbląski in der Woiwodschaft Ermland-Masuren im nördlichen Polen nahe der Ostseeküste. Das Dorf ist Sitz der gleichnamigen Landgemeinde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1772 bis 1919 gehörte der Ort zu Westpreußen. 1920 bis 1939 wurde das Gebiet Teil von Ostpreußen. In den Jahren 1975 bis 1998 gehörte der Ort administrativ zur Woiwodschaft Elbląg.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde Gronowo Elbląskie gehören 15 Ortsteile (deutsche Namen bis 1945)[2] mit einem Schulzenamt:

  • Błotnica (Schlammsack)
  • Fiszewo (Fischau)
  • Gajewiec (Kerbshorst)
  • Gronowo Elbląskie (Grunau)
  • Gronowo Elbląskie-Osiedle
  • Oleśno (Preußisch Königsdorf)
  • Rozgart (Preußisch Rosengart)
  • Różany (Alt Rosengart)
  • Szopy (Aschbuden)
  • Wikrowo (Wickerau)

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind

  • Czarna Grobla (Schwarzdamm)
  • Dworki (Dreihöfe)
  • Kopanka Druga (Klein Hoppenau)
  • Kopanka Pierwsza (Hoppenau)
  • Mechnica (Moosbruch)
  • Nowy Dwór Elbląski (Neuhof)
  • Sporowo (Sparau)
  • Wiktorowo

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gmina Gronowo Elbląskie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.
  2. Das Genealogische Orts-Verzeichnis