Gronowo Elbląskie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gronowo Elbląskie
Wappen von Gronowo Elbląskie
Gronowo Elbląskie (Polen)
Gronowo Elbląskie
Gronowo Elbląskie
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Ermland-Masuren
Powiat: Elbląg
Geographische Lage: 54° 5′ N, 19° 18′ OKoordinaten: 54° 5′ 6″ N, 19° 18′ 26″ O
Einwohner: 1600 (2006)
Postleitzahl: 82-335
Telefonvorwahl: (+48) 55
Kfz-Kennzeichen: NEB
Wirtschaft und Verkehr
Schienenweg: Malbork–Elbląg
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 15 Schulzenämter
Fläche: 89,20 km²
Einwohner: 5138
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 58 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 2804032
Verwaltung
Bürgermeister: Aleksander Lewicki
Adresse: ul. Łączności 3
82-335 Gronowo Elbląskie



Gronowo Elbląskie (deutsch: Grunau) ist eine Ortschaft im Powiat Elbląski in der Woiwodschaft Ermland-Masuren im nördlichen Polen nahe der Ostseeküste. Das Dorf ist Sitz der gleichnamigen Landgemeinde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1772 bis 1919 gehörte der Ort zu Westpreußen, 1920–1939 wurde das Gebiet Teil von Ostpreußen. In den Jahren 1975–1998 gehörte der Ort administrativ zur Woiwodschaft Elbląg.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde Gronowo Elbląskie gehören 15 Ortsteile (deutsche Namen bis 1945)[2] mit einem Schulzenamt:

  • Błotnica (Schlammsack)
  • Fiszewo (Fischau)
  • Gajewiec (Kerbshorst)
  • Gronowo Elbląskie (Grunau)
  • Gronowo Elbląskie-Osiedle
  • Oleśno (Preußisch Königsdorf)
  • Rozgart (Preußisch Rosengart)
  • Różany (Alt Rosengart)
  • Szopy (Aschbuden)
  • Wikrowo (Wickerau)

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind

  • Czarna Grobla (Schwarzdamm)
  • Dworki (Dreihöfe)
  • Kopanka Druga (Klein Hoppenau)
  • Kopanka Pierwsza (Hoppenau)
  • Mechnica (Moosbruch)
  • Nowy Dwór Elbląski (Neuhof)
  • Sporowo (Sparau)
  • Wiktorowo

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gmina Gronowo Elbląskie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB); abgerufen am 29. September 2017.
  2. Das Genealogische Orts-Verzeichnis