Guillermo Soberón Acevedo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Guillermo Soberón Acevedo (* 1929 in Iguala/Guerrero) ist ein mexikanischer Mediziner und Biologe sowie Politiker und ehemaliger Rektor der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM). Er war unter anderem Secretario de Salud (Gesundheitsminister).

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Besuch der Escuela Nacional Preparatoria studierte Soberón Medizin an der Escuela Nacional de Medicina der UNAM und graduierte 1949 als chirurgischer Mediziner und erhielt 1956 den Ph. D.-Titel der University of Wisconsin. 1958 wurde er Professor der medizinischen Fakultät an der UNAM, hatte mehrere Ämter in mexikanischen Instituten inne, war Präsident der Asociación Mexicana de Medicina und der Academia Mexicana de Ciencias. Vom 3. Januar 1973 bis zum 2. Januar 1981 war er über zwei Amtsperioden Rektor der UNAM. Während dieser Zeit wurde dort die Escuela Nacional de Estudios Profesionales, die heutige Fakultät für höhere Studien, gegründet. Im Anschluss war er vom 1. Dezember 1982 bis zum 30. November 1988 Gesundheitsminister. Heute forscht er an der UNAM.

Soberón ist Gründer der Sociedad Mexicana de Ciencias Fisiológicas (dt.: Mexikanische Gesellschaft der physiologischen Wissenschaften), einer Verbindung der Mediziner des nationalen Ernährungsinstitutes Instituto Nacional de la Nutrición "Salvador Zubirán" und der Academia de la Investigación Científica.