Gus-Chrustalny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt
Gus-Chrustalny
Гусь-Хрустальный
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Wladimir
Stadtkreis Gus-Chrustalny
Bürgermeister Wladimir Schalajew
Gegründet 1756
Stadt seit 1931
Fläche 43 km²
Bevölkerung 60.784 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1414 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 130 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 49241
Postleitzahl 60150x
Kfz-Kennzeichen 33
OKATO 17 420
Website gus-city.ru
Geographische Lage
Koordinaten 55° 37′ N, 40° 39′ OKoordinaten: 55° 37′ 0″ N, 40° 39′ 0″ O
Gus-Chrustalny (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Gus-Chrustalny (Oblast Wladimir)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Wladimir
Liste der Städte in Russland

Gus-Chrustalny (russisch Гусь-Хруста́льный) ist eine russische Stadt in der Oblast Wladimir. Sie liegt mitten im Gebiet der Meschtschora-Niederung, rund 200 km östlich von Moskau und 63 km südlich der Oblasthauptstadt Wladimir. Die Stadt hat 60.784 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010).[1] Durch die Stadt fließt der kleine Fluss Gus, ein linker Nebenfluss der Oka.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name der Stadt – in etwa „Kristallene (Stadt) an der Gus“ – ist bis heute mit dem Glashandwerk verbunden; der Flussname Gus bedeutet im Russischen auch Gans, was sich auch im Stadtwappen widerspiegelt, hat aber etymologisch keinen Bezug zu dem Vogel. 1756 wurde hier die erste Bleikristall-Fabrik gegründet und zugleich eine Siedlung erbaut. Die Erzeugnisse dieser Fabrik wurden im Laufe der Jahrhunderte landesweit berühmt. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich im Ort zusätzlich die Textilindustrie. Den Stadtstatus erhielt der Ort im Jahre 1931.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 40.225
1959 54.158
1970 64.516
1979 71.598
1989 76.360
2002 67.121
2010 60.784

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Sehenswürdigkeiten von internationaler Bedeutung zählt die 1892 bis 1902 erbaute prächtige Georgskathedrale mit dem Monumentalgemälde Das Jüngste Gericht von Wiktor Wasnezow, heute beherbergt sie ein bedeutendes Bleikristallmuseum. Als eine der ältesten Städte rund um Wladimir gehört Gus-Chrustalny zum russischen Goldenen Ring.

Östlich der Stadt liegt die größte zivile Erdfunkstelle Russlands, betrieben von der Russian Satellite Communications Company.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gus-Chrustalny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien