Habib Pacha El-Saad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen alle wesentlichen Infos.
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Habib Pascha es-Saad

Habib Pacha el-Saad (oder Habib Pacha Es-Saad, arabisch حبيب باشا السعد, DMG Ḥabīb Bāšā as-Saʿd; * 1867; † 1942) war ein libanesischer Politiker maronitischen Glaubens.

El-Saad war zunächst vom 10. August 1928 bis zum 9. Mai 1929 Ministerpräsident des Libanon und wurde später, unter dem französischen Völkerbundmandat, zum Präsidenten des Libanon ernannt, als der er vom 30. Januar 1934 bis zum 20. Januar 1936 amtierte.