Habun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Sprache in Osttimor, für Informationen zum gleichnamigen Ort in der Ostukraine, siehe Habun (Ort).
Habun

Gesprochen in

Osttimor
Sprecher 2.214[1]
Linguistische
Klassifikation
  • Habun
Offizieller Status
Sonstiger offizieller Status in: OsttimorOsttimor Osttimor (Nationalsprache)
Sprachen Osttimors.png Tabelle Sprachen Osttimors 2015.png
Die größten Sprachgruppen in den Sucos Osttimors.[2] und Anzahl der Sprecher der verschiedenen Sprachen in den einzelnen Gemeinden (Stand 2015).
Anteil von Habun-Muttersprachlern in den Sucos Osttimors.

Habun (Habo) ist eine malayo-polynesische Sprache, die im Gebiet um Cribas, südlich von Manatuto und nordöstlich von Laclubar (Osttimor) gesprochen wird. 2015 gaben 2.214 Osttimoresen an, Habun als Muttersprache zu sprechen.[1] Sie ist eine der 15 in der Verfassung anerkannten Nationalsprachen Osttimors. Es könnte sich bei Habun um eine archaische Variante der Amtssprache Tetum handeln.

In der Vergangenheit war Habun sehr nah ihren östlichen Nachbarn, den Kawaimina-Dialekten. Habun zeigt auch einige Ähnlichkeiten mit dem Idaté-Dialekt des Idalaka, der westlich gesprochen wird.

Zahlen in Habun
Zahl Habun
1 isa
2 rua
3 tolu
4 haa
5 lima
6 neen
7 hitu
8 ualu
9 sia
10 sanulu

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Direcção-Geral de Estatística: Ergebnisse der Volkszählung von 2015, abgerufen am 23. November 2016.
  2. Statistisches Amt Osttimors, Ergebnisse der Volkszählung von 2010 der einzelnen Sucos (Memento vom 23. Januar 2012 im Internet Archive)