Hamburger Segel-Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
HSC
HamburgerSC.png
Vereinsstander
Voller Name Hamburger Segel-Club e.V.
Gegründet 7. Oktober 1892 in Hamburg
Vereinssitz An der Alster 47a, Hamburg
Vorsitzender Daniel Baum[1]
Commodore Harald Baum
Mitglieder 720
Clubanlagen Außenalster, Hamburg
Homepage www.hamburger-segel-club.de
Gelände, Steganlagen des HSC

Der heutige Hamburger Segel-Club e.V. wurde am 7. Oktober 1892 als Hamburger Yacht-Club gegründet. Bereits 1899 zählte der Verein mit 424 Mitgliedern zu den drei größten deutschen Segelvereinen. Dies beruhte auf einem breiten Mitgliederspektrum von Wander-, Regattaseglern und auch Yacht-Konstrukteuren wie Max Oertz. 1926 vereinigte sich der Hamburger Yacht-Club und der zuvor abgespaltene Hamburger Segel-Verein unter dem heutigen Namen. Seit dem 1. Januar 1927 ist der Verein im Hamburger Vereinsregister eingetragen. Der deutsche Admiral’s Cup Gewinner Hans-Otto Schümann war zwischen 1958 und 1999 Vorsitzender des Club, danach Ehrenvorsitzender und bis zu seinem Tode 2014 Kommodore.[2]

Heute sind im HSC 720 Mitglieder[3] organisiert, das Gelände mit Clubhaus liegt direkt an der Alster im Zentrum Hamburgs und bietet mit dem Hafen etwa 280 Booten Platz.[4]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2014 startete der Club in der 2. Liga des neu eingeführter bundesweiter Clubwettbewerb im deutschen Segelsport. 2016 erfolgte der Aufstieg in die Deutsche Segel-Bundesliga.[5]

Das HSC Women’s Team erreichte beim Helga Cup im Jahr 2018 den 3. Platz und im Jahr 2019 den 2. Platz.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sybs Bauer: Unter Segeln: 1892–2017. 1. Auflage. Hamburger Segel-Club e.V., Hamburg 2017, ISBN 978-3-00-056979-1.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hamburger Segel-Club – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vorstand. In: www.hamburger-segel-club.de. Hamburger Segel-Club e.V., abgerufen am 17. November 2019.
  2. Geschichte. In: www.hamburger-segel-club.de. Hamburger Segel-Club e.V., abgerufen am 17. November 2019.
  3. HSB-Mitgliederstatistik. Hamburger Sportbund, abgerufen am 17. November 2019.
  4. Clubhaus & Hafen. In: www.hamburger-segel-club.de. Hamburger Segel-Club e.V., abgerufen am 17. November 2019.
  5. Bundesliga. In: www.hamburger-segel-club.de. Hamburger Segel-Club e.V., abgerufen am 17. November 2019.

Koordinaten: 53° 33′ 35″ N, 10° 0′ 31″ O