Hannes Gassert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hannes Gassert (rechts)

Hannes Gassert (* 1981) ist ein Schweizer Unternehmer[1][2], Mitgründer und Verwaltungsratsmitglied von Liip sowie Mitgründer[3] und Vizepräsident des Vereins Opendata.ch. 2018 wurde er vom Bundesrat in den neunköpfigen Stiftungsrat der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia gewählt.[4]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gassert studierte an der Universität Freiburg (Schweiz) zweisprachig Informatik und Medienwissenschaften. Parallel zu seinem Studium gründete er 2007 seine erste Firma, die Webagentur Liip AG in Freiburg gemeinsam mit Gerhard Andrey, Nadja Perroulaz und Christian Stocker.[5][6][7][8] Das holokratisch aufgebaute KMU beschäftigt in Zürich, Lausanne, Bern, Freiburg und St. Gallen 160 Mitarbeitende.

Seit 2008 setzt sich Gassert für eine nachhaltige Technologiepolitik ein,[9] primär auf nationaler Ebene in der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit. Als Mitgründer und Vorstandsmitglied von Opendata.ch engagiert sich Gassert seit 2011 für eine nachhaltige Schweizer Datenwirtschaft und für mehr Innovation und Transparenz in der öffentlichen Hand.[10][11]

Hannes Gassert initiierte mehrere Event-Serien wie beispielsweise den Webtuesday oder die Netzzunft. Von 2011 bis 2016 kuratierte er die internationale Innovations- und Designkonferenz LIFT mit.

Seit 2014 ist Hannes Gassert Partner der Crowdfunding-Plattform we make it[12]. Im selben Jahr gründete er mit Nicola Forster die Strategieberatung crstl, die interdisziplinäre Innovationsprojekte realisiert. 2017 stiess er als Vorstandsmitglied zu Powercoders[13][14], einer Programmierschule für Geflüchtete. Im gleichen Jahr wurde er von "Digitalswitzerland" zum "Digital Shaper 2017" ernannt.[15]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2014 ist Hannes Gassert Mitglied der Expertengruppe Internetpolitik der SP Schweiz[16] und Mitverfasser ihres Internet-Grundlagenpapiers. Als Vorstandsmitglied der Sektion Zürich 9[17] präsidiert er die Kommission Digitalisierung der SP Kanton Zürich[18]. Im Jahr 2019 kandidierte Gassert im Kanton Zürich für den Nationalrat[19][20].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Schweiz-Beschleuniger. In: Tages-Anzeiger. ISSN 1422-9994 (tagesanzeiger.ch [abgerufen am 16. Mai 2020]).
  2. Am HB buhlen 840 Beacons um die Smartphones der Passanten. In: Tages-Anzeiger. ISSN 1422-9994 (tagesanzeiger.ch [abgerufen am 16. Mai 2020]).
  3. Gesetz im Parlament - Sollen Private künftig die E-ID ausstellen? 20. März 2019, abgerufen am 16. Mai 2020.
  4. Neuer Stiftungsrat von Pro Helvetia. Abgerufen am 16. Mai 2020.
  5. Gerhard Andrey: Gerhard Andrey: Mein Weg. Abgerufen am 22. Oktober 2019.
  6. Liip-Gründer Andrey und Gassert wollen beide ins Parlament. In: bilanz.ch. 2. August 2019 (bilanz.ch [abgerufen am 22. Oktober 2019]).
  7. Hannes Gassert über Erfolge, Entwicklertrends und Enttäuschungen. Abgerufen am 16. Mai 2020.
  8. Wieso reden Schweizer so ungern über ihren Lohn? 28. September 2019, abgerufen am 16. Mai 2020.
  9. Adrienne Fichter swissinfo.ch: Die Schweiz - Entwicklungsland in digitaler Demokratie. Abgerufen am 16. Mai 2020.
  10. «Weniger Propheten, mehr Daten für die Bürger». 7. September 2015, abgerufen am 16. Mai 2020.
  11. A quand la démocratie numérique? In: Le Temps. 2. April 2020, ISSN 1423-3967 (letemps.ch [abgerufen am 16. Mai 2020]).
  12. "Crowdfunding ist bald überall". Abgerufen am 20. Juli 2020.
  13. Sie wollen «Digital Power» nach Bern bringen. In: Tages-Anzeiger. ISSN 1422-9994 (tagesanzeiger.ch [abgerufen am 16. Mai 2020]).
  14. Kompetenzen nutzen - Programmierkurse für Flüchtlinge. 24. November 2017, abgerufen am 16. Mai 2020.
  15. Das sind die 100 Digital Shapers 2017. Abgerufen am 16. Mai 2020.
  16. Fachkommission Netz- und Datenpolitik. Abgerufen am 16. Mai 2020.
  17. Vorstand. Abgerufen am 16. Mai 2020 (deutsch).
  18. Fachkommissionen. Abgerufen am 16. Mai 2020 (deutsch).
  19. Liip-Gründer Andrey und Gassert wollen beide ins Parlament. Abgerufen am 16. Mai 2020.
  20. SP Stadt Zürich stellt Nationalratskandidaten vor- Lokalinfo AG. Abgerufen am 16. Mai 2020 (englisch).