Hardangerfjord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hardangerfjord
Hardangerfjord und Boknafjord

Hardangerfjord und Boknafjord

Gewässer Nordseesiehe Anmerkung
Landmasse Skandinavische Halbinsel
Geographische Lage 60° 12′ N, 6° 4′ OKoordinaten: 60° 12′ N, 6° 4′ O
Hardangerfjord (Hordaland)
Hardangerfjord
Länge ca. 170 km
Größte Wassertiefe mehr als 850
Ulvikfjord, ein Seitenarm des Hardangerfjords

Ulvikfjord, ein Seitenarm des Hardangerfjords

Der Hardangerfjord (norwegisch Hardangerfjorden) ist ein etwa 170 Kilometer langer und bis zu 893 Meter tiefer Fjord an der südwestlichen Atlantikküste Norwegens im Fylke Hordaland. Er ist somit einer der längsten und tiefsten Fjorde an der norwegischen Küste.

Der Hardangerfjord bei Bergsto

Einige größere Inseln wie Stord, Bømlo und Tysnesøy sind dem Fjord vorgelagert. Der Fjord verläuft grob gesehen von Südwesten nach Nordosten. Im Fjord befindet sich eine größere Insel, Varaldsøy; daneben gibt es mehrere kleinere Inseln wie Kvamsøy. Die tiefste Stelle des Fjordes ist 893 Meter tief[1] und befindet sich auf Höhe der Stadt Norheimsund - etwa auf halber Strecke des Fjordes vom Meer zum Landesinneren. Der Hardangerfjord teilt sich im Landesinneren weiter auf in die kleineren Fjorde Eidfjord und Sørfjord. Ein weiterer Fjordarm ist der nach Norden führende Fyksesund.

Die Region rund um den Hardangerfjord wird auch als Hardanger bezeichnet. Gemeinden entlang des Hardangerfjords sind Eidfjord, Granvin, Jondal, Kvam, Kvinnherad, Odda, Ullensvang und Ulvik.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hardangerfjord – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lengste og dypeste fjorder. 28. Juni 2018, abgerufen am 1. Mai 2019 (norwegisch Bokmål).