Harry Pepl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Harry Pepl (* 10. September 1945 in Wien; † 5. Dezember 2005 in Wiener Neustadt, Niederösterreich) war ein österreichischer Jazz-Gitarrist und Komponist. Er arbeitete mit internationalen Stars wie Benny Goodman, Dave Holland, Dino Saluzzi oder Michel Portal.[1]

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pepl studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien klassische Gitarre. Dann fand er autodidaktisch zum Jazz und gehörte bald dem Consort von Harald Neuwirth Consort und dem Sextett von Erich Kleinschuster Sextett sowie der ORF-Bigband an. Gemeinsam mit Werner Pirchner trat er Mitte der 1970er als Pirchner-Pepl-JazzZwio auf, das teilweise mit Adelhard Roidinger als Bassisten zum Trio erweitert wurde. Zudem spielte er mit bekannten Jazzmusikern, wie Benny Goodman, Dave Holland, Enrico Rava, Wolfgang Puschnig, Steve Swallow, Jack DeJohnette und Michel Portal sowie dem Vienna Art Orchestra. Mit Mike Richmond spielte er zwischen 1984 und 1986 auf zahlreichen Festivals.

Zwischen 1977 und 1995 unterrichtete er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, ab 1984 als ordentlicher Professor. In den letzten Jahren wandte er sich auch dem Klavier und dem Schlagzeug zu und machte sich auch als Komponist einen Namen. Pepl starb in einem Krankenhaus in Wiener Neustadt.

Diskografische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schönberg Improvations (AMADEO, 1990, Solo)
  • Harry Pepl Quartett N.Y.C. Impressure (Extraplatte, 1994)

Mit Anderen

  • Gegenwind - Pirchner-Pepl-Jazzzwio (Mood Records, 1980)
  • Berlin 1980 - Benny Goodman (TCB)
  • Live, Montreux '81 - Pirchner-Pepl-Jazzzwio (Wea Music, 1981)
  • Live in Concert Montreux 1981, Innsbruck 1984 - Jazzzwio (Universal Music, 2009) CD + DVD
  • Schattseite - Adelhard Roidinger, Heinz Sauer, W. Pirchner, H. Pepl und Michael Di Pasqua, (ECM 1982)
  • Werner Pirchner, Harry Pepl, Jack DeJohnette (ECM, 1983)
  • Cracked Mirrors mit Herbert Joos und Jon Christensen Feb (ECM, 1988)
  • Beginnings - Abstract Truth (AMADEO, 1994)

Lexigraphische Einträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jazzgitarrist Harry Pepl ist tot, Der Standard, 5. Dezember 2005