He Wenna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
He Wenna Trampolinturnen
He Wenna@HKPolyU.JPG

He Wenna im November 2008

Persönliche Informationen
Nationalität: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Disziplin Trampolinturnen
Trainer: Hu Xingang
Geburtstag: 19. Januar 1989
Geburtsort: Longyan
Größe: 160 cm
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Weltmeisterschaften 5 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Asienspiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Medaillen
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Gold0 Peking 2008 Einzel
0Bronze0 London 2012 Einzel
Weltmeisterschaften
0Gold0 Québec 2007 Mannschaft
0Silber0 Sankt Petersburg 2009 Einzel
0Gold0 Sankt Petersburg 2009 Mannschaft
0Gold0 Birmingham 2011 Einzel
0Gold0 Birmingham 2011 Mannschaft
0Gold0 Odense 2015 Mannschaft
Logo der Asian Games Asienspiele
0Silber0 Guangzhou 2010 Einzel

He Wenna (chinesisch 何雯娜, Pinyin Hé Wénnà; * 19. Januar 1989 in Longyan, Fujian) ist eine chinesische Trampolinturnerin.

He Wenna wird von Hu Xinggang trainiert. 1995 begann sie ihre Karriere als Kunstturnerin in der Longyan Sports School. Seit dem folgenden Jahr startet sie für das Fuzhou Sports Team. 1998 wechselte die Chinesin zur Rhythmischen Sportgymnastik, 1999 zum Trampolinsport. Sie gewann 2005 mit der Mannschaft ihren ersten nationalen Titel. Seit 2007 gehört sie dem chinesischen Nationalkader Trampolin an. Bei den Weltmeisterschaften 2007 in Québec war sie Siegerin mit der Mannschaft geworden. Im Einzelwettbewerb verpasste sie eine Medaille als Viertplatzierte knapp. In der vorolympischen Saison 2007/08 gewann sie in Albacete und Osaka zwei Weltcup-Veranstaltungen, zwei weitere Male platzierte sie sich unter den Besten Dreien.

He gewann bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking Gold im Trampolinturnen. Sie erreichte Gold mit 37,80 Punkten vor Karen Cockburn aus Kanada mit 37,00 Punkten und Yekaterina Xilko aus Usbekistan mit 36,90 Punkten.[1] Schon nach der Qualifikation lag sie auf dem ersten Platz.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Karriere und was sonst auch immer nach Olympiasieg
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Main Post: Dogonadze Letzte – Trampolin-Sieg an He Wenna