Turn-Weltmeisterschaften (Trampolinturnen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Weltmeisterschaften im Trampolinturnen finden seit 1964 statt. Zunächst wurden die Wettkämpfe jährlich ausgetragen, ab 1968 wechselte man zum Zweijahres-Rhythmus über. Seit 2009 werden die Weltmeisterschaften wieder jährlich, mit Ausnahme der Jahre in denen Olympischen Sommerspiele stattfinden, durchgeführt. Organisator ist der internationale Turnerbund FIG.

Austragungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Land
1964 I London Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
1965 II London Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
1966 III Lafayette Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1967 IV London Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
1968 V Amersfoort NiederlandeNiederlande Niederlande
1970 VI Bern SchweizSchweiz Schweiz
1972 VII Stuttgart DeutschlandDeutschland BR Deutschland
1974 VIII Johannesburg Sudafrika 1961Südafrika Südafrika
1976 IX Tulsa Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1978 X Newcastle AustralienAustralien Australien
1980 XI Brig SchweizSchweiz Schweiz
1982 XII Bozeman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1984 XIII Ōsaka JapanJapan Japan
1986 XIV Paris FrankreichFrankreich Frankreich
1988 XV Birmingham Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1990 XVI Essen DeutschlandDeutschland Deutschland
1992 XVII Auckland NeuseelandNeuseeland Neuseeland
1994 XVIII Porto PortugalPortugal Portugal
1996 XIX Vancouver KanadaKanada Kanada
1998 XX Sydney AustralienAustralien Australien
1999 XXI Sun City SudafrikaSüdafrika Südafrika
2001 XXII Odense DanemarkDänemark Dänemark
2003 XXIII Hannover DeutschlandDeutschland Deutschland
2005 XXIV Eindhoven NiederlandeNiederlande Niederlande
2007 XXV Québec KanadaKanada Kanada
2009 XXVI Sankt Petersburg RusslandRussland Russland
2010 XXVII Metz FrankreichFrankreich Frankreich
2011 XXVIII Birmingham Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
2013 XXIX Sofia BulgarienBulgarien Bulgarien
2014 XXX Daytona Beach Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2015 XXXI Odense DanemarkDänemark Dänemark

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 8. Dezember 2015

Rang Nation Gold Silber Bronze Gesamt
1 RusslandRussland Russland 90 48 42 180
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 71 56 44 171
3 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 41 24 5 70
4 DeutschlandDeutschland Deutschland 19 32 35 86
5 FrankreichFrankreich Frankreich 19 22 25 66
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 16 26 26 68
7 KanadaKanada Kanada 16 25 28 69
8 AustralienAustralien Australien 14 16 18 48
9 PortugalPortugal Portugal 11 7 9 27
10 UkraineUkraine Ukraine 7 12 12 31
11 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 7 4 1 12
12 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 5 18 18 41
13 JapanJapan Japan 4 4 8 16
14 SudafrikaSüdafrika Südafrika 2 8 17 27
15 SchweizSchweiz Schweiz 2 4 5 11
16 BrasilienBrasilien Brasilien 2 1 2 5
17 PolenPolen Polen 1 5 12 18
18 NiederlandeNiederlande Niederlande 1 2 3 6
19 BulgarienBulgarien Bulgarien 1 2 2 5
20 BelgienBelgien Belgien - 2 3 5
21 SpanienSpanien Spanien - 1 2 3
21 DanemarkDänemark Dänemark - 1 2 3
23 ArgentinienArgentinien Argentinien - 1 - 1
24 SlowakeiSlowakei Slowakei - - 1 1
24 UsbekistanUsbekistan Usbekistan - - 1 1
24 SchwedenSchweden Schweden - - 1 1

Erfolgreichste Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 8. Dezember 2015

Platz Name Land Von Bis Goldmedaille Silbermedaille Bronzemedaille Gesamt
01 Alexander Moskalenko RusslandRussland Russland 1990 2003 14 4 - 18
02 Irina Karawajewa RusslandRussland Russland 1994 2010 12 5 2 19
03 Dong Dong China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2007 2015 10 5 - 15
04 Judy Wills Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1964 1968 9 - - 9
05 Anna Korobeinikowa RusslandRussland Russland 1998 2015 8 4 2 14
06 Xiao Tu China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2007 2015 8 3 - 11
07 Chrystel Robert FrankreichFrankreich Frankreich 1990 1999 7 3 1 11
08 German Chnytschew RusslandRussland Russland 1992 2005 7 2 3 12
09 Zhong Xingping China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2005 2015 7 2 - 9
010 Tatiana Luschina RusslandRussland Russland 1986 1994 7 1 2 10
011 Dmitri Poliarusch RusslandRussland Russland 1986 2003 6 6 1 13
012 Kylie Walker NeuseelandNeuseeland Neuseeland 1988 1998 6 4 - 10
013 Wadim Krasnotschapka SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1984 1988 6 1 - 7
013 Jelena Bluschina RusslandRussland Russland 1998 2005 6 1 - 7
015 Jelena Merkulowa RusslandRussland Russland 1986 1992 6 - 2 8
016 Jia Fangfang China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2011 2015 6 - - 6
017 Adrian Wareham AustralienAustralien Australien 1984 1998 5 4 3 12
018 Natalia Tschernowa RusslandRussland Russland 1994 2007 5 3 3 11
019 Brett Austine AustralienAustralien Australien 1978 1988 5 3 2 10
020 Huang Shanshan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2003 2011 5 3 - 8
021 Swetlana Balandina RusslandRussland Russland 2001 2013 5 1 2 8
022 Igor Bogatschew SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1984 1988 5 1 1 7
023 Levon Petrosjan RusslandRussland Russland 1998 2001 5 - 1 6
024 Jelena Mowtschan UkraineUkraine Ukraine 1994 2007 4 6 3 13
025 Oksana Tsiguljewa UkraineUkraine Ukraine 1994 2001 4 6 2 12
026 Anna Dogonadze RusslandRussland Russland und DeutschlandDeutschland Deutschland 1990 2011 4 4 6 14
027 Yasuhiro Ueyama JapanJapan Japan 2005 2013 4 4 4 12
028 Yang Song China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2007 2014 4 4 - 8
029 Alexander Russakow RusslandRussland Russland 1996 2005 4 2 2 8
030 Alexander Daniltschenko RusslandRussland Russland 1990 1996 4 2 1 7
031 Rayshine Harris Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1992 1998 4 2 - 6
031 Ye Shuai China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2005 2011 4 2 - 6
033 Chris Mitruk KanadaKanada Kanada 1996 2003 4 1 3 8
034 Li Dan China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2009 2013 4 1 2 7
034 Victoria Woronina RusslandRussland Russland 2007 2015 4 1 2 7
036 Marina Murinowa RusslandRussland Russland 1998 2001 4 1 - 5
036 Jon Beck Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1988 1994 4 1 - 5
036 Wenna He China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2007 2011 4 1 - 5
039 Tatjana Kowaljewa RusslandRussland Russland 1996 1999 4 - 2 6
040 Jewgeni Janes SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1976 1978 4 - - 4
047 Ute Scheile DeutschlandDeutschland Deutschland 1974 1982 3 2 1 6
072 Tina Ludwig DeutschlandDeutschland Deutschland 1992 2001 2 5 - 7

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]