Heinrich Degen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heinrich Degen (* 2. Oktober 1902 in Burgbrohl; † 9. März 1970 in Mömbris) war ein deutscher Kommunalpolitiker.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Degen lebte in Mensengesäß. Er war von 1950 bis zu seinem Tod 1970 Landrat des unterfränkischen Landkreises Alzenau. Von 1954 bis 1970 war er zudem Vorsitzender des Spessartbundes. Er erwarb sich große Verdienste bei der Errichtung des Naturparks Spessart.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edgar Englert: Landrat Dr. Degen 65 Jahre – Unser Kahlgrund, 1968, S. 156/157
  • Karl Höhne: Der „Vater des Kahlgrunds“ ist tot. Dem 1. Bundesvorsitzenden Dr. Heinrich Degen zum Gedenken – Spessart, 1970, heft 4, S. 7
  • Vor 20 Jahren, am 9. März 1970, starb Landrat Dr. Heinrich Degen – Unser Kahlgrund, 1990, S. 224/225