Heinz Bierbaum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heinz Bierbaum (2014) auf dem Parteitag DIE LINKE am 10. Mai 2014 in Berlin

Heinz Bierbaum (* 5. Dezember 1946 in Triberg) ist deutscher Politiker und ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der Partei Die Linke. Seit der Landtagswahl im Saarland 2009 war er Mitglied des Landtages des Saarlandes. 2017 trat er nicht erneut an. Bierbaum ist derzeit Präsident der Europäischen Linken.

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bierbaum studierte von 1969 bis 1973 Soziologie in Freiburg im Breisgau und Berlin und schloss dieses Studium als Diplom-Soziologe ab. Von 1973 bis 1976 studierte er Betriebswirtschaft auf Diplom in Berlin und promovierte 1977 zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Dr. rer. pol.). Von 1996 bis 2009 lehrte Bierbaum als Professor für Betriebswirtschaft die Fächer Unternehmensführung und Unternehmenspolitik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes.[1] Er ist Geschäftsführer des INFO-Institut e. V. in Saarbrücken sowie Berater für die INFO-Institut Beratungs-GmbH.

Partei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004 trat Bierbaum in die WASG ein und wurde im Zuge des Zusammenschlusses von WASG und PDS Mitglied der Partei Die Linke. Bei der Landtagswahl im Saarland 2009 zog Bierbaum über die Landesliste in den Landtag ein. Dort war er wirtschaftspolitischer Sprecher und parlamentarischer Geschäftsführer der Linken. Bierbaum wurde am 15. Dezember 2019 am sechsten Kongress der Europäischen Linken in Malaga mit 66,7 % der Stimmen zum Präsident der Europäischen Linken gewählt.

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heinz Bierbaum ist Mitglied der IG Metall (seit 1972) und von attac. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift Sozialismus.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • zusammen mit Frank Deppe, Jörg Huffschmid u.v.m.: Soziales Europa. VSA Verlag, 2001, ISBN 978-3-87975-824-1.
  • zusammen mit Antonius Engberding und Günter Stolz: Betriebswirtschaft im Aufsichtsrat: Praxiswissen für Arbeitnehmervertreter (Praxis der Interessensvertretung). Bund Verlag, 2004, ISBN 978-3-76633-464-0.
  • Marx als Ökonom – Das Geheimnis der Plusmacherei und deren Überwindung, in Karl Marx – Ratgeber der Gewerkschaften?, Hamburg 2019, VSA:Verlag, S. 27–37, ISBN 978-3-96488-007-9

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Heinz Bierbaum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ehemalige Professoren der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. In: www.htwsaar.de. Abgerufen am 2. August 2018.

2. https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/heinz_bierbaum_ist_neuer_praesident_der_europaeischen_linken_100.html. Heinz Bierbaum ist Präsident der Europäischen Linken. Abgerufen am 16. Januar 2020.