Herbert Pelzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Herbert Pelzer

Herbert Pelzer (* 1. September 1956 in Nörvenich) ist ein deutscher Autor und Heimatforscher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pelzer ist gelernter Raumausstatter und arbeitet heute in der Kölner Niederlassung von Deutschlands größtem Fundusbetrieb für Requisiten zur Film, Fernseh- und Theaterausstattung. Er lebt mit seiner Familie in seinem Geburtsort. In seiner Freizeit befasst sich Pelzer mit der Geschichte der Juden in Nörvenich und auch in Hochkirchen sowie der Nachkriegsgeschichte von Nörvenich.[1] Als stellvertretender Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins der Gemeinde Nörvenich e. V. war er auch maßgeblich an der Erstellung der beiden Mahnmale für die jüdischen Bürger beteiligt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pelzer hat mehrere Berichte in verschiedenen Ausgaben des Jahrbuches des Kreises Düren veröffentlicht.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.aachener-zeitung.de/lokales/dueren/noervenich-fortyfive-die-geschichte-liest-sich-wie-eine-geschichte_aid-25404053