Herongen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herongen
Stadt Straelen
Wappen der ehemaligen Gemeinde Herongen
Koordinaten: 51° 23′ 21″ N, 6° 15′ 14″ O
Höhe: 41 m
Fläche: 11 km²
Einwohner: 2757 (31. Dez. 2004)
Bevölkerungsdichte: 251 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Juli 1969
Postleitzahl: 47638
Vorwahl: 02839
Herongen (Nordrhein-Westfalen)
Herongen

Lage von Herongen in Nordrhein-Westfalen

Herongen ist eine Ortschaft[1] der Stadt Straelen im Kreis Kleve im Nordwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Die Grenze zu den Niederlanden ist 2,5 km in westlicher Richtung entfernt.

Herongen – erstmals am 17. März 899 urkundlich erwähnt – hat 2757 Einwohner (Stand 31. Dezember 2004) und liegt an der Bundesautobahn 40 (VenloRuhrgebiet), die südlich verläuft.

Die Fietsallee am Nordkanal, ein etwa 100 km langer Radweg am Nordkanal in der niederländisch-deutschen Grenzregion, verläuft durch Herongen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Juli 1969 wurde Herongen in die Stadt Straelen eingegliedert.[2]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen zeigt in Rot eine rechtsgerichtete, kreisförmig liegende zweibeinige silberne (weiße) Schlange (Ouroboros). Sie beißt sich ins eigene Hinterteil und hält in der Mitte in ihren Klauen ein goldenes (gelbes) Tatzenkreuz. Das Wappen ist abgeleitet von der Sage des hl. Amandus; dieser ist Schutzpatron des Ortes.

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Herongen gibt es neun ausgewiesene Baudenkmäler (siehe Liste der Baudenkmäler in Straelen):

  • alte katholische Kirche, Bergstraße 10
  • neue katholische Kirche, Bergstraße 7
  • Amanduskapelle, Bergstraße 21
  • Pfarrhaus St. Amandus, Bergstraße 9
  • Hochkreuz auf dem Friedhof
  • Windmühle, Bergstraße 33
  • Mühlenstumpf Niederdorfer Straße / Ahornweg
  • Schleusenhaus, Schlousweg 5
  • Hauptgebäude der Grundschule, Niederdorfer Straße 4

Ansässige Firmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Heimen (1908–1978; † in Herongen), niederrheinischer Maler

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hauptsatzung der Stadt Straelen, § 3. Abgerufen am 17. März 2013.
  2. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, S. 79.