Herzogtum Angoulême

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grafschaft Angoulême mit der Hauptstadt Angoulême bestand bereits im 9. Jahrhundert. Sie befand sich bis zum Beginn des 13. Jahrhunderts im Besitz des Hauses Taillefer, und wurde dann an das Haus Lusignan vererbt.

1308 übernahm die französische Krone die Grafschaft, fügte sie in die Domaine royal ein, und gab sie als Paragium und später auch als Herzogtum Angoulême innerhalb der Familie weiter.

Liste der Grafen und Herzöge von Angoulême[Bearbeiten]

Grafen von Angoulême[Bearbeiten]

Erste Grafen[Bearbeiten]

  • 839–863: Turpion, † 4. Oktober 863 im Kampf gegen die Normannen
  • 863–866: Emenon, † 22. Juni 866, dessen Bruder

Haus Taillefer[Bearbeiten]

Der Beiname Taillefer, im Kampf gegen die Wikinger erworben, wird an die Nachkommen weitergegeben; die gräfliche Familie wird als Haus Taillefer bezeichnet.

Haus Lusignan[Bearbeiten]

  • 1220–1249: Hugo I., Herr von Lusignan, Graf von La Marche ∞ Isabella von Angoulême, Tochter Aymars und Witwe von König Johann Ohneland
  • 1249–1260: Hugo II., dessen Sohn, Herr von Lusignan, Graf von La Marche ∞ Jolanda von Bretagne
  • 1260–1270: Hugo III., dessen Sohn, Herr von Lusignan, Graf von La Marche ∞ Johanna von Fougères
  • 1270–1303: Hugo IV., dessen Sohn, Herr von Lusignan, Graf von La Marche ∞ Beatrix von Burgund
  • 1303–1308: Guido I., dessen Bruder, Herr von Lusignan, Graf von La Marche

Haus Frankreich-Évreux[Bearbeiten]

De la Cerda[Bearbeiten]

Haus Valois-Angoulême[Bearbeiten]

1515 : Rückkehr von Angoulême in die Domaine royal

Herzöge von Angoulême[Bearbeiten]

Paragierte Herzöge[Bearbeiten]

1619 : Rückkehr in die Domaine royal

1696 : Rückkehr in die Domaine royal

Titularherzöge von Angoulême[Bearbeiten]

Orleanistische Prätendenten[Bearbeiten]