Hinduseeschwalbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hinduseeschwalbe

Hinduseeschwalbe

Systematik
Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
Familie: Möwenverwandte (Laridae)
Unterfamilie: Seeschwalben (Sterninae)
Gattung: Sterna
Art: Hinduseeschwalbe
Wissenschaftlicher Name
Sterna aurantia
J.E. Gray, 1831

Die Hinduseeschwalbe ist eine Vogelart aus der Familie der Seeschwalben (Sternidae).[1]

Sie kommt im Südwesten Chinas, Süden Indiens, im Iran, im Mekongdelta, in Nepal und im Osten Pakistans vor, nicht in Sri Lanka.

Ihr Verbreitungsgebiet umfasst nahezu ausschließlich Süßwasser: Flüsse, Seen oder Sümpfen.[2]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinduseeschwalbe ist 38 bis 46 cm groß, die Flügelspannweite beträgt 80 bis 85 cm. Sie ist eine große, wuchtige Erscheinung mit grau-weißer Unterseite, langem tief gespaltenem Schwanz und kräftigem Schnabel mit schwarzer Spitze, beim brütenden Männchen orange-gelb. Die Geschlechter unterschieden sich nicht. Die Beine sind kurz und rot. Im Brutkleid sind Stirn, Scheitel und Nacken glänzend tintenschwarz, im Schlichtkleid grauweiß gefleckt und schwarz gestreiftem Nacken.[2][3] Die Schnabelfärbung ist das beste Unterscheidungsmerkmal gegenüber der ähnlichen Schwarzbauchseeschwalbe.[4]

Stimme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ruf des Männchens wird als lautes, scharfes “kyEEer” und kurzes “krree” beschrieben.[2]

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nahrung besteht aus Fischen, Schalentieren, Kaulquappen und Wasserinsekten. Die Schwalbe ist gesellig, fliegt dicht über dem Wasser nach Beute suchend auf und ab, taucht mit angelegten Flügeln auch ganz ein.

Die Brutzeit liegt zwischen Februar und Mai, je nach Trockenzeit. Meist werden drei grünlich-graue bis gelbbraune, braun und schwarz gestreifte Eier direkt auf den Untergrund auf Sandbänken gelegt. Sie ist ein Koloniebrüter.[2][3]

Gefährdungssituation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinduseeschwalbe gilt als potentiell gefährdet (near threatened)[5] aufgrund ihrer zahlenmäßigen Abnahme in großen Bereichen ihres Vorkommens.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Avibase
  2. a b c d e Handbook of the Birds of the World
  3. a b S. Ali: The Book of Indian Birds. Bombay Natural History Society, Oxford university Press, 13. Aufl. 2002, ISBN 978-0-19-566523-9
  4. R. Grimmett, T. Inskipp: Birds of Northern India. Helm Field Guides, 2017, ISBN 978-0-7136-5167-6
  5. IUCN Redlist

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hinduseeschwalbe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien