Hinter den Lachern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Produktion und Rezeption, evtl. kulturelle Referenzen
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Folge der Serie Die Simpsons
TitelHinter den Lachern
OriginaltitelBehind the Laughter
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Längeca. 22 Minuten
AltersfreigabeFSK 0[1]
EinordnungStaffel 11, Folge 22
248. Folge insgesamt (Liste)
Erstausstrahlung21. Mai 2000 auf FOX
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
12. Februar 2001 auf ProSieben
Stab
RegieMark Kirkland
DrehbuchGeorge Meyer
MusikAlf Clausen
Gastauftritt(e)
Synchronisation

  Hauptartikel: Synchronisation von Die Simpsons

Chronologie

← Vorgänger
Wird Marge verrückt gemacht?

Nachfolger →
D-D-Der G-G-Geister D-D-Dad

Hinter den Lachern (engl. Titel: Behind the Laughter) ist die 22. Folge der elften Staffel und damit die 248. Episode der Serie Die Simpsons. Sie gewann im Jahre 2000 den Primetime Emmy Award in der Kategorie Outstanding Animated Program (For Programming Less Than One Hour).[2]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Stil einer Making-of-Reportage mit zwischengeschalteten Interviews wird die fiktive Entstehungsgeschichte der Fernsehserie Die Simpsons erzählt, die demnach auf eine Idee von Homer Simpson zurückgeht, eine Familienserie produzieren zu wollen.

Neben der Darstellung der Höhen und Tiefen der Serie wird auch auf die Karrieren ihrer Darsteller Homer, Marge, Lisa und Bart Simpson und deren Spannungen untereinander, die schließlich zur vorübergehenden Einstellung der Serie führen, thematisiert. Am Ende wird darauf plädiert, die Sendung weiterzuführen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Hinter den Lachern. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Jeff Lenburg: Who's Who in Animated Cartoons: An International Guide to Film & Television's Award Winning and Legendary Animators. Hal Leonard, 2006, ISBN 1-55783-671-X.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]