Homosexualität in Monaco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geografische Lage von Monaco

Homosexualität in Monaco ist gesellschaftlich weitgehend akzeptiert.

Homosexuelle Handlungen sind seit 1793 in Monaco legal. Das Schutzalter liegt einheitlich bei 16 Jahren. Ein Antidiskriminierungsgesetz zum Schutz der sexuellen Orientierung besteht in Monaco nicht. In Monaco ist weder eine gleichgeschlechtliche Ehe noch eine Eingetragene Partnerschaft gesetzlich zugelassen. Ende Oktober 2016 verabschiedete das Parlament von Monaco einen Gesetzentwurf, der für gleich- und verschiedengeschlechtliche Paare ein Partnerschaftsinstitut erlaubt. Der Gesetzentwurf bedarf zum Inkrafttreten der Zustimmung der Regierung.[1] Im April 2018 befürwortete die Regierung den Gesetzentwurf für ein Lebenspartnerschaftsinstitut.[2]

Eine homosexuelle Gemeinschaft findet sich aufgrund der geringen Bevölkerungszahl in Monaco nur in kleinem Umfang[3] und ist viel eher im benachbarten Frankreich in nahegelegenen Städten wie Marseille, Nizza und Lyon zu finden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Monacohebdo.mc: Bientôt un pacs monégasque ?
  2. Consel National.mc: Nr. 974 - Entwurf eines Gesetzes über den Lebensgemeinschaftsvertrag
  3. Monacogaybars (Memento des Originals vom 22. März 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.monacogaybars.com