Horten H VIII

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Horten H VIII war ein projektiertes Nurflügel-Transatlantikflugzeug der Gebrüder Horten.

Entwickelt wurde das Flugzeug ab 1944 bis zum Kriegsende. Das Flugzeug war ein reiner Nurflügler, der sämtliche Lasten in den Flügeln aufnehmen sollte. Angetrieben werden sollte die H VIII von sechs Kolbentriebwerken Jumo 222 mit einer Leistung von je 3000 PS. Alternativ dazu waren auch Propellerturbinen vorgesehen. Um Erkenntnisse zum Bau eines solch großen Nurflüglers zu sammeln, wurde 1945 mit dem Bau eines fliegenden 1:2 Modells begonnen. Dieses Modell wiederum sollte von sechs Argus As 10 C-Motoren mit je 240 PS Leistung angetrieben werden und einer Drei-Mann-Besatzung Platz bieten. Die Fertigstellung des Modells war für Juli 1945 geplant.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Horten H VIII (Originalgröße)

  • Spannweite: 80,0 m
  • Länge: 32,0 m
  • Höhe: 7,0 m
  • Flügelfläche: 600 m²
  • Leergewicht: 45.000 kg
  • max. Startgewicht: 120.000 kg
  • Dienstgipfelhöhe: 14.000 m
  • Reichweite: 20.000 km

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]