Hudson’s Bay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Bay ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Für den gleichnamigen Spielfilm siehe The Bay – Nach Angst kommt Panik
Hudson’s Bay
Rechtsform Abteilung der Hudson’s Bay Company
Gründung 1857[1]
Sitz Simpson Tower, Toronto
Mitarbeiter 31.700 (2014)[2]
Umsatz 5,6 Mrd. Euro (2014)[2]
Branche Einzelhandel
Website www.thebay.com

Hudson’s Bay (franz. La Baie d’Hudson) ist eine kanadische Handelskette mit 90 Kaufhäusern in sieben Provinzen Kanadas und eine der Hauptmarken der Hudson’s Bay Company (HBC). Von 1965 bis 2013 firmierte die Handelskette unter dem Namen The Bay (franz. La Baie).[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Flagshipstore in Downtown Toronto (2009)
Altes Logo von 1965 bis 2013
Hauptartikel: Hudson’s Bay Company

Das erste Kaufhaus der HBC wurde 1881 in Winnipeg unter dem Namen des Mutterkonzerns Hudson’s Bay Company eröffnet.[1] Nach und nach wurden in Westkanada weitere Kaufhäuser eröffnet, bis 1960 durch die Übernahme des aus Montreal operierenden Handelsunternehmens Morgan’s auch Kaufhäuser in Québec und Ontario dazukamen.[4]

1965 wurde der bis dahin als Spitzname existierende Name The Bay als Markenname für die Kaufhäuser außerhalb Québecs übernommen und die Marketingagentur Lippincott engagiert, um ein passendes Logo zu erstellen. 1972 folgten dann auch die Niederlassungen in Québec.[5]

Die Übernahmen von Simpsons (1991) und Woodward's (1993) vergrößerten abermals die Zahl der Kaufhäuser.

In den 1990ern und 2000ern kam The Bay ähnlich wie viele andere Kaufhausketten zunehmend in finanzielle Schwierigkeiten. Nach der Übernahme des Mutterkonzerns durch den US-amerikanischen Investor NRDC Equity Partners wurde Bonnie Brooks als CEO der Handelskette eingesetzt und eine Rundum-Erneuerung der Kaufhäuser angekündigt. Zudem wurden einige Kaufhäuser in Lords & Taylor umbenannt, der Marke des neuen Eigentümers im Hochpreis-Segment, die zuvor nur in den USA auftrat.[6]

Während des Börsengangs 2012 wurde dann auch ein Rebranding der Handelskette angekündigt, um mehr auf die historischen Wurzeln des Unternehmens hinzuweisen. Im März 2013 wurde der neue Name Hudson's Bay/La Baie d’Hudson offiziell vorgestellt.[7]

Am 15. Juni 2015 gab die Metro AG bekannt, die Handelskette Galeria Kaufhof für 2,8 Mrd. Euro an Hudson’s Bay Company zu verkaufen.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: The Bay – Sammlung von Bildern, Videos und AudiodateienVorlage:Commonscat/Wartung/P 2 fehlt, P 1 ungleich Lemma

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b HBC Heritage - Early Stores. Hudson’s Bay, abgerufen am 31. Dezember 2013.
  2. a b   In: Handelsblatt. 104, 3. Juni 2015, S. 22.
  3. About Us. Hudson’s Bay, abgerufen am 31. Dezember 2013.
  4. HBC Heritage - Timeline. Hudson’s Bay, abgerufen am 31. Dezember 2013.
  5. The Hudson’s Bay Company unveils new logo for Canada’s oldest department store. In: Toronto Star. 6. März 2013, abgerufen am 31. Dezember 2013.
  6. Bonnie Brooks taking over Bay chain. In: Toronto Star. 5. August 2008, abgerufen am 31. Dezember 2013.
  7. New logo, old name: The Bay returns to its roots. In: The Globe and Mail. 6. März 2013, abgerufen am 31. Dezember 2013.
  8. Florian Kolf: Good Morning, Kaufhof! Handelsblatt, 12. Juni 2015, abgerufen am 16. Juni 2015.