Huss – Verbrechen am Fjord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelHuss – Verbrechen am Fjord
OriginaltitelHuss
Produktionsland Schweden, Deutschland
Originalsprache Schwedisch
Jahr 2021
Produktions-
unternehmen
Yellow Bird
Länge 85–90 Minuten
Episoden 5 in 1 Staffel (Liste)
Genre Krimi
Regie Jörgen Bergmark,
Annika Appelin
Drehbuch Jörgen Bergmark,
Peter Lindblom,
Stefan Thunberg
Produktion Daniel Gylling
Musik Sveinung Nygaard
Kamera Lisabi Fridell,
Filip Lyman
Schnitt Tomas Beije,
Björn Lindgren,
Andreas Nilsson
Erstausstrahlung 19. März 2021 auf Viaplay
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
2. Mai 2021 auf ZDF
Besetzung
Synchronisation

Huss – Verbrechen am Fjord (internationaler Titel Huss) ist eine schwedisch-deutsche Fernsehserie von Jörgen Bergmark mit Karin Franz Körlof als Polizeianwärterin Katarina Huss und Anders Berg als ihr Vorgesetzter Johan Jansson. Als Headautor fungierte Jörgen Bergmark.[1] Die Originalfassung wurde ab dem 19. März 2021 auf der Streaming-Plattform Viaplay veröffentlicht. Die Erstausstrahlung im ZDF erfolgt seit dem 2. Mai 2021.[2][3] Am Tag der Ausstrahlung werden die Folgen vorab als ZDFneoriginal in der ZDFmediathek veröffentlicht.[4]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katarina Huss, genannt Kati, ist eine junge Polizeianwärterin, die trotz des Widerstands ihrer Mutter, der Ermittlerin Irene Huss, in den Polizeidienst eintritt und als Streifenpolizistin in Göteborg ihren Dienst antritt.

Unter anderem trifft sie bei einem ihrer Einsätze auf den zwölfjährigen Senad, der in Waffengeschäfte verwickelt ist und für eine organisierte Gruppe, die vor allem Jugendbanden mit Waffen beliefert, arbeitet. Nach mehreren Toten bekommt Kati die Gelegenheit, an der Seite des erfahrenen Polizisten Darius in einem Mordfall im Umfeld der Jugendbanden zu ermitteln.

Ihre Kollegen und insbesondere ihr Vorgesetzter Johan Jansson sind davon wenig begeistert, vor allem nachdem diese herausfinden, dass Katis Mutter Irene Huss ist, die stellvertretende Chefin der Polizeidienststelle. Sie nehmen an, dass Kati es ihrer Mutter zu verdanken hat, dass sie in die Mordermittlungen eingebunden wurde.[3][5]

Besetzung und Synchronisation [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Synchronisation übernahm die Iyuno Germany. Das Dialogbuch schrieben Arian Raschidi und Beate Gerlach, die auch Dialogregie führte.[6]

Rolle Darsteller Synchronsprecher[6]
Katarina „Kati“ Huss Karin Franz Körlof Kristina von Weltzien
Irene Huss Kajsa Ernst Anne Moll
Johan Jansson Anders Berg Robert Glatzeder
Darius Kiani Kardo Razzazi Matti Klemm
Robert Björkemyr Filip Berg Jaron Löwenberg
Paul Kieri Victor Ståhl Segerhagen Marc Bluhm
Mia Modin Tove Wiréen Almut Zydra

Produktion und Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während in der Serie Irene Huss, Kripo Göteborg, basierend auf den Figuren der Irene Huss-Reihe der Autorin Helene Tursten, die Rolle der Irene Huss von 2007 bis 2011 von Angela Kovács verkörpert wurde, übernahm diese Rolle in dieser Serie Kajsa Ernst.[2][5]

Ursprünglich planten die Produzenten ein Prequel, analog zu Der junge Wallander, in dem die jungen Jahre der Irene Huss behandelt werden sollten. Später entschieden sich die Drehbuchautoren, Irenes Tochter in den Mittelpunkt zu stellen. Hintergrund sind historische Ereignisse wie die Ausschreitungen im Umfeld des EU-Gipfels von Göteborg 2001.[7]

Die Dreharbeiten fanden in Göteborg statt.[5] Produziert wurde die Serie von der schwedischen Yellow Bird (Produzent: Daniel Gylling) in Koproduktion mit dem ZDF und ZDF Enterprises.[1][8] Für das Kostümbild zeichnete Sara Pertmann verantwortlich, für das Szenenbild Elle Furudahl und für das Casting Svante Åhman.[1]

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung Schweden Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (DE) Regie Drehbuch Zuschauer
(D)
1 1 Bewährungsproben Aspiranterna 19. März 2021 2. Mai 2021 Jörgen Bergmark Jörgen Bergmark, Peter Lindblom, Stefan Thunberg 2,68 Mio.[9]
1 2 Vergeltung Korrigeringen 26. März 2021 9. Mai 2021 Jörgen Bergmark Jörgen Bergmark, Peter Lindblom, Stefan Thunberg, Anders de la Motte 2,61 Mio.[10]
1 3 Geiselnahme Gisslan 2. April 2021 Annika Appelin Jörgen Bergmark, Peter Lindblom, Katarina Ewers, Hans Jörnlind, Stefan Thunberg  
1 4 Neue Freunde Sveket 9. April 2021 Annika Appelin Jörgen Bergmark, Peter Lindblom, Anna Platt, Katarina Ewers, Stefan Thunberg  
1 5 Der vierte Mann Kravallerna 16. April 2021 Jörgen Bergmark Jörgen Bergmark, Peter Lindblom, Katarina Ewers, Stefan Thunberg  

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eric Leimann befand im Weser Kurier, dass die realistische Sichtweise auf den Polizeidienst diese Serie von anderen, nach Schema F gestrickten Schwedenkrimis abhebe. Aus dem Blickwinkel von Kati erlebe der Zuschauer erstaunlich realistisch die Ängste und Probleme junger Beamter. Auch Göteborg und der eher raue Charme dieser Stadt sei eher naturalistisch denn stylisch eingefangen, was das Betrachten der Reihe zu einer durchaus erfrischenden Angelegenheit mache und eine neue Qualität sowie Krimifarbe ins ZDF-Programm bringe.[5]

Sabrina Lohninger schrieb in der österreichischen Programmzeitschrift TV-Media, dass in den fünf Folgen jeweils ein Kriminalfall behandelt wird, und zwar „unaufgeregt, kurzweilig und recht spannend mit einem Blick auf den Alltag der schwedischen Polizeiarbeit, die nicht immer schwarz oder weiß ist“.[7]

Oliver Armknecht vergab auf film-rezensionen.de 7 von 10 Punkten. Bei den eigentlichen Kriminalfällen sei zwar noch Luft nach oben. Dafür sei die Serie ein moralisch ambivalentes, ruhiges Charakterporträt und zeige, wie eine junge Polizistin zwischen Erwartungen und Gruppenzwang ihren eigenen Weg sucht.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Huss – Verbrechen am Fjord bei crew united, abgerufen am 29. April 2021.
  2. a b Vera Tidona: "Huss – Verbrechen am Fjord": Neuer Schweden-Krimi startet im ZDF. In: wunschliste.de. 30. März 2021, abgerufen am 29. April 2021.
  3. a b Huss – Verbrechen am Fjord: Episodenguide. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 29. April 2021.
  4. „Huss – Verbrechen am Fjord“ im ZDF und in der ZDFmediathek. In: presseportal.de. 29. April 2021, abgerufen am 1. Mai 2021.
  5. a b c d Eric Leimann: Göteborg, next generation. In: weser-kurier.de. 27. April 2021, abgerufen am 28. April 2021.
  6. a b Huss - Verbrechen am Fjord: Bewährungsproben. In: zdf.de. Abgerufen am 2. Mai 2021.
  7. a b Sabrina Lohninger: Nachwuchs: Nach Mama Irene Huss ermittelt jetzt Tochter Kati. In: TV-Media, Ausgabe 18/2021, S. 18. Abgerufen am 30. April 2021.
  8. Veit-Luca Roth: «Huss – Verbrechen am Fjord»: Neue ZDF-Krimi-Reihe am Sonntagabend. In: Quotenmeter.de. 30. März 2021, abgerufen am 29. April 2021.
  9. Alexander Krei: Münster-"Tatort" erreicht mehr als 14 Millionen Zuschauer. In: dwdl.de. 3. Mai 2021, abgerufen am 4. Mai 2021.
  10. Dennis Braun: Quoten: "Ninja Warrior Germany - Allstars" endet versöhnlich. In: wunschliste.de. 10. Mai 2021, abgerufen am 11. Mai 2021.
  11. Oliver Armknecht: Huss – Verbrechen Am Fjord – Staffel 1. In: film-rezensionen.de. 2. Mai 2021, abgerufen am 2. Mai 2021 (deutsch).