IHL 2000/01

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
IHL Logo.png International Hockey League
◄ vorherige Saison 2000/01  
Meister: Orlando Solar Bears
↑ NHL  |  • AHL  |  • IHL  |  ECHL ↓  |  WCHL ↓  |  CHL ↓  |  WPHL ↓  |  UHL ↓  |  LHSPQ ↓↓

Die Saison 2000/01 war die 56. und letzte reguläre Saison der International Hockey League. Während der regulären Saison bestritten die elf Teams jeweils 82 Spiele. In den Play-offs setzten sich die Orlando Solar Bears durch und gewannen den ersten Turner Cup in ihrer Vereinsgeschichte. Nach Auflösung der IHL wechselten sechs Mannschaften zur Saison 2001/02 in die American Hockey League, während die übrigen fünf Mannschaften den Spielbetrieb einstellten.

Teamänderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Änderungen wurden vor Beginn der Saison vorgenommen:

Reguläre Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlage nach Overtime, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

Eastern Conference[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

GP W L T OTL GF GA Pts
Grand Rapids Griffins 82 53 22 0 7 279 196 113
Orlando Solar Bears 82 47 28 0 7 241 193 101
Cincinnati Cyclones 82 44 29 0 9 267 258 97
Cleveland Lumberjacks 82 43 32 0 7 270 258 93
Milwaukee Admirals 82 42 33 0 7 244 217 91
Detroit Vipers 82 23 53 0 6 184 311 52

Western Conference[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

GP W L T OTL GF GA Pts
Chicago Wolves 82 43 32 0 7 267 249 93
Houston Aeros 82 42 32 0 8 229 245 92
Manitoba Moose 82 39 31 0 12 222 230 90
Utah Grizzlies 82 38 36 0 8 208 220 84
Kansas City Blades 82 37 42 0 3 239 273 77

Turner-Cup-Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Turner-Cup-Viertelfinale Turner-Cup-Halbfinale Turner-Cup-Finale
                           
  E1 Grand Rapids Griffins 4  
E4 Cleveland Lumberjacks 0  
  E1 Grand Rapids Griffins 2  
Eastern Conference
  E2 Orlando Solar Bears 4  
E2 Orlando Solar Bears 4
E3 Cincinnati Cyclones 1  
  E2 Orlando Solar Bears 4
  W1 Chicago Wolves 1
W1 Chicago Wolves 4  
E5 Milwaukee Admirals 1  
W1 Chicago Wolves 4
Western Conference
  W3 Manitoba Moose 2  
W2 Houston Aeros 3
  W3 Manitoba Moose 4  

Turner-Cup-Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turner-Cup-Sieger


Orlando Solar Bears

Torhüter: Scott Fankhouser, Norm Maracle

Verteidiger: Brett Clark, Jon Coleman, Curtis Murphy, Brian Pothier, Scott Ricci, Todd Richards, Mike Weaver

Angreifer: Bryan Adams, Mark Beaufait, Hugo Boisvert, Wade Brookbank, David Gove, Darcy Hordichuk, Wes Mason, Yves Sarault, Ben Simon, Jarrod Skalde, Dan Snyder, Dean Sylvester, Brad Tapper, Herberts Vasiļjevs, J. P. Vigier, Dmitri Wlassenkow

Cheftrainer: Peter Horachek

Vergebene Trophäen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaftstrophäen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung Team
Turner Cup
Gewinner der IHL-Playoffs
Orlando Solar Bears
Fred A. Huber Trophy
Bestes Team der regulären Saison
Grand Rapids Griffins

Individuelle Trophäen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
James Gatschene Memorial Trophy
MVP der regulären Saison
Norm Maracle Orlando Solar Bears
Leo P. Lamoureux Memorial Trophy
Bester Scorer
Derek King Grand Rapids Griffins
Steve Larouche Chicago Wolves
Larry D. Gordon Trophy
Bester Verteidiger
Brett Hauer Manitoba Moose
James Norris Memorial Trophy
Torhüter mit den wenigsten Gegentoren
Scott Fankhouser Orlando Solar Bears
Norm Maracle
Garry F. Longman Memorial Trophy
Bester Rookie
Brian Pothier Orlando Solar Bears
Ken McKenzie Trophy
Bester US-amerikanischer Rookie
Brian Pothier Orlando Solar Bears
Commissioner’s Trophy
Bester Trainer
Peter Horachek Orlando Solar Bears
Ironman Award
Spieler mit allen Saisoneinsätzen und beständig hohen Leistungen
Brian Chapman Manitoba Moose
IHL Man of the Year
Spieler/Person mit besonderen Engagement in der Gesellschaft
Wendell Young Chicago Wolves
John Cullen Award
Spieler mit leistungsstarkem Comeback nach langer Verletzung
Rusty Fitzgerald Manitoba Moose
Norman R. „Bud“ Poile Trophy
MVP der Turner-Cup-Playoffs
Norm Maracle Orlando Solar Bears

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]