IHL 1951/52

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
IHL Logo.png International Hockey League
◄ vorherige Saison 1951/52 nächste ►
Meister: Toledo Mercurys
↑ NHL  |  • AHL  |  • IHL  |  PCHL •

Die Saison 1951/52 war die siebte reguläre Saison der International Hockey League. Während der regulären Saison bestritten die fünf Teams jeweils 48 Spiele. In den Play-offs setzten sich die Toledo Mercurys durch, die ihren Vorjahreserfolg verteidigen konnten und gewannen den dritten Turner Cup in ihrer Vereinsgeschichte.

Teamänderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Änderungen wurden vor Beginn der Saison vorgenommen:

Reguläre Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlage nach Overtime, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

GP W L T GF GA Pts
Grand Rapids Rockets 48 29 13 6 213 156 64
Toledo Mercurys 48 24 18 6 210 192 54
Troy Bruins 48 23 19 6 211 180 52
Chatham Maroons 48 22 23 3 206 218 47
Detroit Hettche 48 10 35 3 138 232 23

Turner-Cup-Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Turner-Cup-Halbfinale Turner-Cup-Finale
                 
1 Grand Rapids Rockets 4  
3 Troy Bruins 3  
  1 Grand Rapids Rockets 2
  2 Toledo Mercurys 4
2 Toledo Mercurys 4
4 Chatham Maroons 0  

Vergebene Trophäen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaftstrophäen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung Team
Turner Cup
Gewinner der IHL-Playoffs
Toledo Mercurys
J. P. McGuire Trophy
Bestes Team der regulären Saison
Grand Rapids Rockets

Individuelle Trophäen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
James Gatschene Memorial Trophy
MVP der regulären Saison
Ernie Dick Chatham Maroons
George H. Wilkinson Trophy
Bester Scorer
George Parker Grand Rapids Rockets

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]