Innbrücke Königswart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 48° 7′ 53″ N, 12° 15′ 18″ O

Innbrücke Königswart
Innbrücke Königswart
Innbrücke bei Königswart mit einem VT628-Triebwagen der Südostbayernbahn
Nutzung Eisenbahnbrücke
Überführt Bahnstrecke Rosenheim–Mühldorf
Unterführt Inn
Ort Soyen-Königswart in Bayern
Konstruktion Fachwerkbrücke, Stahl
Gesamtlänge 279 m
Längste Stützweite 68 m
Höhe 50 m
Baubeginn 1874
Fertigstellung 1876
Lage
Innbrücke Königswart (Bayern)
Innbrücke Königswart

Die Innbrücke Königswart ist eine Eisenbahnbrücke der Bahnstrecke Rosenheim–Mühldorf zwischen Soyen und Gars über den Inn. Die Brücke wurde 1875 bis 1876 erbaut. Die 68 m weite Mittelöffnung wurde als erster Freivorbau des MAN-Werk Gustavsburg ausgeführt.[1]

Mit einer Höhe von 50 Metern ist sie eine der höchsten Eisenbahnbrücken Bayerns.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brücke ist Namensgeberin der Königswarter Straße in der Cramer-Klett-Siedlung in Gustavsburg.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivnummer BAS 3695: Innbrücke Königswart auf brueckenweb.de