Introzzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Introzzo
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Lecco (LC)
Gemeinde: Valvarrone
Koordinaten: 46° 5′ N, 9° 21′ OKoordinaten: 46° 4′ 50″ N, 9° 20′ 30″ O
Höhe: 704 m s.l.m.
Fläche: 3 km²
Einwohner: 121 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte: 40 Einw./km²
Patron: Antonius der Große (17. Januar)
Telefonvorwahl: 0341 CAP: 22050
Gemeinde Introzzo in der Provinz Lecco
Introzzo

Introzzo ist eine ist eine Fraktion der Gemeinde Valvarrone in der Provinz Lecco in der Region Lombardei. Introzzo liegt etwa 25 km nördlich der Provinzhauptstadt Lecco und 70 km nordöstlich der Millionen-Metropole Mailand.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mittelalter wurde die Gegend Mont'lntrozzo genannt. Damit war das ganze Tal gemeint, dessen Hauptort Introzzo bis heute darstellt. Es ist aber auch die Bezeichnung Monte di Dervio überliefert, der an den Namen des angrenzenden Ortes Dervio erinnert. Die erste Straße nach Introzzo wurde als Militärstraße während des Ersten Weltkrieges errichtet.

Die Gemeinde Introzzo wurde am 1. Januar 2018 mit Vestreno und Tremenico zur neuen Gemeinde Valvarrone zusammengeschlossen. Die umfasste die Fraktionen Lavadè und Subiale. Die Nachbargemeinden waren Dervio, Dorio, Sueglio und Tremenico. Die Gemeinde Introzzo hatte zuletzt 121 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016).

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Introzzo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Introzzo auf lombardia.indettaglio.it (italienisch)