JMB Verlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
JMB Verlag

Logo
Rechtsform Einzelunternehmer
Gründung 2008
Sitz Hannover
Leitung

Jens Bolm

Mitarbeiterzahl

1

Branche Independent-Verlag
Website www.jmb-verlag.de

Der JMB Verlag wurde 2008 in Hannover gegründet und entstand aus einer Verlagsauslieferung. Der Verlag ist wirtschaftlich unabhängig. Das Kürzel JMB steht für die Initialen des Verlagsgründers Jens M. Bolm[1].

„Damit nichts verlorengeht“ lautet das Motto des JMB Verlags; ungewöhnlichen Texten wird die Möglichkeit zur Präsentation geboten. Die umfassendste Edition im Verlag ist das von Heiko Postma edierte „Kabinett der Phantasten“, eine über 70 Texte umfassende Reihe phantastischer Literatur von Autoren der Weltliteratur, darunter Bram Stoker, Robert Louis Stevenson, Lord Byron und Rudyard Kipling.

Im Genre des Sachbuches finden sich beim JMB Verlag insbesondere Bücher mit skeptischer Literatur, so beispielsweise zur Verschwörungstheorie Chemtrails, Axel Stoll sowie generell zur Reichsbürgerbewegung[2]. Der emeritierte Professor für Alternativmedizin Edzard Ernst hat die deutsche Ausgabe seiner Biographie in diesem Verlag veröffentlicht[3].

Autoren des JMB Verlags sind unter anderem Heiko Postma, Karl Jakob Hirsch, Peter „Bulo“ Böhling, Florian Freistetter, Sebastian Bartoschek, Axel Thormählen sowie der ehemalige Vorsitzende des Verbandes Deutscher Schriftsteller, Uwe Friesel. Der Verlag war von 2012 bis 2017 Teilnehmer der Leipziger Buchmesse sowie diverser kleinerer Buchmessen wie der Mainzer Minipressen-Messe.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über den Verlag auf der Verlagswebseite
  2. Gerhard Schumacher, Vorwärts in die Vergangenheit. Durchblick durch einige "reichsideologische" Nebelwände auf der Verlagswebseite
  3. Edzard Ernst. Nazis, Nadeln und Intrigen. Eine Autobiographie. auf der Verlagswebseite

Koordinaten: 52° 23′ 9,1″ N, 9° 48′ 59,6″ O