Jamaica Defence Force Air Wing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jamaica Defence Force Air Wing

Aufstellung 3. Juli 1963
Staat Jamaika Jamaika
Streitkräfte Jamaica Defence Force Jamaica Defence Force
Teilstreitkraft Luftstreitkräfte
Typ Teilstreitkraft
(seit 1. April 1977; zuvor Truppengattung)
Unterstellte Truppenteile

JDF Air Wing (National Reserve)

Stärke ~ 140 (Stand: 2004)[1]
Geschwaderstab Up Park Camp, Kingston
Motto „We Fly For All“
Wir fliegen für Alle(s)
Traditionsfolge
  • Jamaica Air Squadron (1963)
  • JDF Air Wing (seit 1963)
Barettfarbe hellblau
Netzauftritt JDF Air Wing
Kommandeur
Commanding Officer Lieutenant Colonel Jaimie Ogilvie
Insignien
Flugzeugkokarde Roundel of Jamaica.svg
Hoheitszeichen (Seitenleitwerk) Fin Flash of Jamaica.svg
Flagge der Luftstreitkräfte Ensign of the Jamaica Defence Force Air Wing.svg

Der Jamaica Defence Force Air Wing (JDF AW) ist das Luftgeschwader der Jamaica Defence Force und stellt die Luftstreitkräfte der jamaikanischen Streitkräfte dar.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Neugründung nationaler Streitkräfte im Rahmen der 1962 erlangten Unabhängigkeit des Landes, wurde Anfang 1963 mit der Luftstaffel Jamaica Air Squadron der Jamaica National Reserve mit zunächst vier rekrutierten Piloten des Jamaica Flying Clubs erstmals eine provisorische nationale Luftunterstützungskomponente aufgestellt. Alle vier waren ausgebildete Luftfahrzeugführer der Royal Air Force und waren die ersten Ausbilder für Piloten in den jungen jamaikanischen Streitkräften. Da die Jamaica Defence Force zu diesem Zeitpunkt noch über keine eigenen Luftfahrzeuge verfügte, mussten die Piloten mit eigenen Flugzeugen fliegen und schulen.

Am 3. Juli 1963 wurde der Jamaica Defence Force Air Wing dann offiziell aufgestellt, am 9. Juli wurden von der US-Regierung vier Cessna 185B geliefert (Luftfahrzeugkennzeichen JDF A-1 bis JDF A-4). Zur Ausbildung wurden zwei Flugtrainer der United States Air Force bereitgestellt. Am 11. Oktober 1963 bekam das Luftgeschwader mit Major Leslie Whittingham-Jones, einem Hubschrauber-Fluglehrer des britischen Army Air Corps (AAC), seinen ersten offiziellen Commanding Officer (CO) zuversetzt. Seine Aufgabe war die Organisation und die Ausbildung der Luftunterstützungskräfte. Er führte auch das hellblaue Barett für die Angehörigen der Luftstreitkräfte ein. Kurz nach seiner Zuversetzung wurde der erste Drehflügler zugeführt, eine Bell 47G-3B-1 (Luftfahrzeugkennzeichen JDF H-1). 1961 wurde mit der Gründung der Jamaica Combined Cadet Force Air Section die truppengattungsspezifische Offizierausbildung abgebildet. Im März 1964 folgte der zweite Hubschrauber. Nach und nach folgten weitere Hubschrauber der Flugmuster Bell 206 und Bell 212.

Unterstellt war der Verband in der Anfangszeit der Garrison Administrative Unit im Up Park Camp, aus der 1973 das dortige Versorgungs- und Unterstützungsbataillon (Support and Services Battalion) hervorging. Am 1. April 1977 wurde der Jamaica Defence Force Air Wing eine eigene Teilstreitkraft. Im Mai 1981 wurden die Starrflügler geschlossen auf den Flughafen Norman Manley International verlegt. Für die dortige JDF Air Wing Manley Base, auch als „A1“ bezeichnet, wurde auf dem Flughafen am 12. Februar 1988 der Hangar „Eagles Nest“ („Adlernest“) eröffnet. Die Schulflugzeuge und -hubschrauber sind in der Caribbean Military Aviation School stationiert. Die Ausbildung der Piloten und Luftfahrzeugtechniker erfolgt auch in den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich und in Kanada. Die Ausbildung der Piloten in Kanada wurde im April 1972 eingestellt.[2]

Commanding Officers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[3]

Zeitraum Kommandeur
1963–1965 Major Leslie Whittingham-Jones
1965–1969 Major Robert James Neish
1969–1971 Major George Brown
1971–1977 Lieutenant Colonel Anthony C. „Bunny“ De V. Stern
1977–1979 Major Effiom Whyte
1979–1980 Lieutenant Colonel Anthony C. De V. Stern
1980–1982 Lieutenant Colonel Torrance D. G. Lewis
1982–1985 Lieutenant Commander John McFarlane
1985–1987 Major Errol Alliman
1987–1991 Lieutenant Colonel Oscar Derby
1991–1995 Lieutenant Colonel Stewart Emerson St. Leonard Saunders
1995–2000 Lieutenant Colonel Oscar Derby
2000–2003 Lieutenant Colonel Antony Bertram Anderson
2003–2012 Lieutenant Colonel Geoffrey Roper
seit 2012 Lieutenant Colonel Jaimie Stuart Archibald Ogilvie

Luftfahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelle Flugmuster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[4][5]

Hersteller Modell Verwendung Herstellungsland Anzahl Anmerkungen Bilder
Starrflügler
Beechcraft King Air 350 Seefernaufklärer Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 Kingair 350-N113GF-KBFL-070207.jpg
Diamond DA42-L360 Schulflugzeug Osterreich Österreich 2 seit 2013 Diamond DA42 6076.jpg
Drehflügler
Bell Bell 407 Unterstützungshubschrauber Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 seit 2007 Bell 407 Góraszka 2.JPG
Bell Bell 206 Unterstützungshubschrauber Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 seit 2008 TexasRanger-N206L.jpg
Bell 412EP Unterstützungshubschrauber Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 seit 1998; eine Maschine bestellt Norwegian military Bell 412SP helicopters.jpg
Bell Bell 429 Unterstützungshubschrauber Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 7 2 weitere bestellt RAN-IFR 2013 D3 131.JPG

Außer Dienst gestellte Flugmuster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Air Wing of Jamaica Defence Force – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jamaica; In: Peter Calvert: Political and Economic Dictionary of Latin America, Routledge, 2004, S. 175.
  2. „We Fly For All“ – History, JDF.
  3. Past Commanding Officers, JDF.
  4. Equipment (Aircraft) (Memento des Originals vom 11. Mai 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.jdfmil.org, JDF.
  5. World Air Forces 2021. flightglobal.com, abgerufen am 10. April 2021.