James Andrew Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
James Jones
James Jones.jpg
Spielerinformationen
Voller Name James Andrew Jones
Geburtstag 14. Oktober 1980
Geburtsort Miami, Florida, USA
Größe 203 cm
Position Small Forward/Shooting Guard
College University of Miami
NBA Draft 2003, 49. Pick, Indiana Pacers
Vereine als Aktiver
2003–2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Pacers
2005–2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Suns
2007–2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
2008–2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
2014–2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cleveland Cavaliers

James Andrew Jones (* 14. Oktober 1980 in Miami, Florida) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler, der zuletzt bei den Cleveland Cavaliers unter Vertrag stand. Der Spieler, der meist nur James Jones genannt wird, war unter anderem für seinen guten Distanzwurf bekannt. Zurzeit bekleidet er eine leitende Funktion im Management der Phoenix Suns.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Indiana Pacers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jones wurde im NBA-Draft 2003 an 49. Stelle von den Indiana Pacers gedraftet, wo er zwei Jahre blieb. In seiner ersten Saison dort spielte er insgesamt nur 26 Minuten, in seiner zweiten Saison jedoch fast jedes Spiel.

Phoenix Suns[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jones wurde für einen 2008-Second Round-Pick nach Phoenix getradet. Bei den Phoenix Suns spielte er ebenfalls zwei Jahre. Sein erstes dort war erfolgreich für ihn, er legte Statistiken auf, von denen er viele heute noch nicht gebrochen hat, in der zweiten ließ er etwas nach, wies für einen Second-Round-Pick aber keine schlechten Zahlen auf.

Portland Trail Blazers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wurde für Rudy Fernández und Geld nach Portland getradet, wo er eine Saison Basketball spielte. Er legte unter anderem einen guten Schnitt von 8,0 Punkten auf.[1]

Miami Heat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den NBA-Playoffs 2008/09 spielte er im Durchschnitt 33,6 Minuten pro Spiel und erzielte einen Durchschnitt von 9,6 Punkten pro Spiel für die Heat.

Cleveland Cavaliers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2014 unterschrieb er einen Vertrag bei den Cleveland Cavaliers, um an der Seite von LeBron James um den Titel zu spielen.

Karriereende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Saison 2016/17 wurde er von den Phoenix Suns als Teil des Managements vorgestellt, womit er seine aktive Karriere nach 14 Jahren in der NBA beendete.[2]

Karrierestatistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 25. Jan. 2012. Legende: PpS = Punkte per Spiel, RpS = Rebounds per Spiel, ApS = Assists per Spiel, BpS = Blocks per Spiel, SpS = Steals per Spiel, FG% = Trefferquote aus dem Feld
Saison PpS RpS ApS BpS SpS FG%
2003/04 1,2 0,3 0,0 0,0 0,2 22,2 %
2004/05 4,9 2,3 0,8 0,4 0,4 39,6 %
2005/06 9,3 3,4 0,8 0,6 0,5 41,8 %
2006/07 6,4 2,3 0,6 0,6 0,4 36,8 %
2007/08 8 2,8 0,6 0,3 0,4 43,7 %
2008/09 4,2 1,6 0,5 0,4 0,3 36,9 %
2009/10 4,1 1,3 0,5 0,1 0,3 36,1 %
2010/11 5,9 2,0 0,5 0,2 0,4 42,2 %

Erfolge/Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. TRAIL BLAZERS ACQUIRE JAMES JONES AND DRAFT RIGHTS TO RUDY FERNANDEZ, WAIVE STEVE FRANCIS. Portland Trail Blazers, abgerufen am 22. April 2012 (englisch).
  2. James Jones wechselt ins Front Office der Suns, spox.com, zuletzt abgerufen am 20. Oktober 2017