Jan Becker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jan Becker (* 31. August 1975 in Neunkirchen (Saar)[1]) ist ein deutscher Hypnotiseur, Mentalist und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Becker wuchs in Neunkirchen auf.[2] Im Alter von zwölf Jahren erhielt er ein antiquarisches Exemplar Gedankenlesen vom österreichischen Mentalisten Erik Jan Hanussen.[3] Nach seinem Abitur absolvierte er eine Ausbildung zum Hypnosetrainer.[4]

2009 nahm Becker an der zweiten Staffel der TV-Sendung The next Uri Geller – Unglaubliche Phänomene Live auf ProSieben teil. Im Finale am 3. März 2009 konnte er sich gegen Manuel Horeth und Ully Loup durchsetzen und wurde schließlich zum Gewinner der Show.[5] Am 9. März 2009 trat Becker vor dem Bundesligaheimspiel der abstiegsgefährdeten Borussia Mönchengladbach gegen den um die Meisterschaft spielenden Hamburger SV auf und sagte hier einen Sieg für die Heimmannschaft voraus, der mit 4:1 auch eintrat.[6]

Im Juni 2016 wurde auf RTL die von Oliver Geissen moderierte TV-Show Schau mir in die Augen – Promis unter Hypnose mit Becker als Hypnotiseur ausgestrahlt. Als Autor veröffentlichte Becker von 2011 bis 2017 insgesamt sechs Bücher, die allesamt in den SPIEGEL-Bestsellerlisten geführt wurden.

Jan Becker lebt heute in Berlin.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Webseite von Jan Becker, abgerufen am 2. Februar 2016
  2. Notariell beglaubigter Gedankenleser (Memento vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive), br.de, 27. August 2014, abgerufen am 5. Oktober 2014
  3. „Ein Mann wie ein Regelbruch“, tagesspiegel.de, 29. Mai 2009, abgerufen am 5. Oktober 2014
  4. Elmar Krekeler: Wundermacher, Gedankenleser, Trickbetrüger, welt.de, 25. September 2011, abgerufen am 5. Oktober 2014
  5. Jan Becker gewinnt Uri-Geller-Show (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.express.de, express.de, 3. September 2009, abgerufen am 5. Oktober 2014
  6. Marc Prams: Der Wundermacher (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.saarbruecker-zeitung.de, saarbruecker-zeitung.de, 15. Februar 2013, abgerufen am 5. Oktober 2014