Jan Holenda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jan Holenda
Jan Holenda 26 08 2012 Rostov on Don stadium Olimp 2.jpg
Jan Holenda 2012
Spielerinformationen
Geburtstag 22. August 1985
Geburtsort PragTschechoslowakei
Größe 186 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1991–2003 Sparta Prag
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2004 Sparta Prag B 34 (2)
2004–2005 → FK Drnovice (Leihe) 25 (5)
2005–2007 → FC Slovan Liberec (Leihe) 31 (6)
2007 → SK Dynamo Č. Budějovice (Leihe) 11 (1)
2007 Sparta Prag 1 (0)
2007 → FK Siad Most (Leihe) 8 (0)
2008–2010 Sparta Prag 34 (6)
2010–2012 Anschi Machatschkala 43 (11)
2012–2014 FK Rostow 30 (6)
2013–2014 → Tom Tomsk (Leihe) 21 (3)
2014– Viktoria Pilsen 23 (4)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2000–2001 Tschechien U-15 5 (0)
2000 Tschechien U-16 4 (0)
2002–2003 Tschechien U-18 9 (1)
2003–2004 Tschechien U-19 9 (1)
2006–2007 Tschechien U-21 14 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

2 Stand: 28. September 2007

Jan Holenda (* 22. August 1985 in Prag) ist ein tschechischer Fußballspieler. Der Stürmer steht derzeit beim Viktoria Pilsen unter Vertrag.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Holenda begann mit dem Fußballspielen bei Sparta Prag, dort wurde er im Januar 2003 von der A-Jugend in die B-Mannschaft übernommen, die in der 2. Liga spielte. In anderthalb Jahren bestritt der Stürmer 34 Zweitligaspiele, in denen er zwei Tore schoss. In der Saison 2004/05 war er an den damaligen Erstligisten FK Drnovice ausgeliehen, für den er in 25 Spielen fünf Treffer erzielte.

Im Sommer 2005 wechselte er, erneut auf Leihbasis, zu Slovan Liberec obwohl er schon zehn Tage beim Nachbarverein FK Jablonec trainiert, und dort zugesagt hatte. In Liberec kam Holenda bis Ende 2006 auf 31 Einsätze und sechs Tore.

Anschließend wurde ihm mitgeteilt, sich einen neuen Verein zu suchen, woraufhin der Angreifer, immer noch bei Sparta Prag unter Vertrag, nach České Budějovice ging. Beim dortigen SK Dynamo fand er nicht zu seiner Topform und schoss nur ein Tor in elf Spielen. Im Sommer 2007 kehrte er zu seinem Stammverein Sparta Prag zurück. Dort absolvierte er nur ein Ligaspiel und wurde Ende September an den FK Siad Most ausgeliehen. In der Winterpause kehrte der Stürmer zu Sparta Prag zurück.

Holenda wechselte im Januar 2010 zum russischen Erstligaaufsteiger Anschi Machatschkala.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Holenda spielte mit Ausnahme der U17 und U20 für alle tschechischen Juniorennationalteams. Für die U21-Auswahl schoss er in 14 Spielen zwischen 2006 und 2007 ein Tor.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tschechischer Meister 2016 mit Viktoria Pilsen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Honza Holenda odchází do Machačkaly sparta.cz vom 29. Januar 2010, zuletzt abgerufen am 31. Januar 2010, tschechisch