Jane Leeves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jane Leeves, 2012

Jane Elisabeth Leeves (* 18. April 1961 in Ilford, London, England) ist eine britische Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jane Leeves begann ihre Karriere als Model und Tänzerin, ihren ersten beachteten Auftritt hatte sie als Backgroundtänzerin im Monty-Python-Film Der Sinn des Lebens (1983). Einem breiten Publikum wurde sie durch die Rolle der Daphne Moon in der Fernsehserie Frasier bekannt, welche sie von 1993 bis zum Serienende 2004 in 263 Folgen verkörperte. Außerdem war sie von 2010 bis 2015 in der TV-Land-Sitcom Hot in Cleveland neben Betty White, Valerie Bertinelli und Wendie Malick zu sehen.

Jane Leeves lebt mit ihrem Mann Marshall Coben in Los Angeles. Das Paar ist seit 1996 verheiratet und hat zwei Kinder.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jane Leeves – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag bei filmreference.com