Janet Kisa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Janet Kisa (* 5. Dezember 1992) ist eine kenianische Langstreckenläuferin.

2011 wurde sie Fünfte beim Juniorinnenrennen der Crosslauf-Weltmeisterschaften in Punta Umbría und Vize-Juniorenafrikameisterin über 5000 m.

Bei den Crosslauf-WM 2013 in Bydgoszcz wurde sie Sechste in der Einzelwertung und gewann mit dem kenianischen Team Gold.

2014 siegte sie beim Nizza-Halbmarathon, gewann über 5000 m Silber bei den Commonwealth Games in Glasgow sowie Bronze bei den Leichtathletik-Afrikameisterschaften in Marrakesch und wurde über 3000 m Vierte beim Leichtathletik-Continental-Cup in Marrakesch. Zum Jahresende siegte sie beim BOclassic.

2015 wurde sie Zwölfte bei den Crosslauf-WM in Guiyang und Sechste über 5000 m bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]