Jannik Steimle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jannik Steimle Straßenradsport
Jannik Steimle (2018)
Jannik Steimle (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 4. April 1996 (24 Jahre)
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Deceuninck-Quick-Step
Verein(e)
2009–2010
2011–2013
2014–2015
TSV Weilheim
Radsport Kirchheim u.T.
MRSC Ottenbach
Wichtigste Erfolge

Kampioenschap van Vlaanderen 2019

Letzte Aktualisierung: 8. Januar 2020

Jannik Steimle (* 4. April 1996 in Weilheim an der Teck) ist ein deutscher Radrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jannik Steimle gewann 2014 bei den deutschen Bahnmeisterschaften jeweils Bronze im Zweier-Mannschaftsfahren (mit Marc Jurczyk) und in der Mannschaftsverfolgung (mit Marc Jurczyk, Laurin Winter und Max Singer).

In den Jahren 2016 und 2017 fuhr Steimle im Straßenradsport für das Continental Team Felbermayr Simplon Wels. Im ersten Jahr gewann er mit Croatia-Slovenia seinen ersten internationalen Wettbewerb. 2018 wechselte er zum Team Vorarlberg Santic und gewann jeweils eine Etappe bei Okolo Jižních Čech (sowie die Bergwertung) und bei Kreiz Breizh Elites; beim Rennen A Travers les Hauts de France entschied er die Nachwuchswertung für sich und wurde Dritter der Gesamtwertung; beim Flèche du Sud gewann er die Bergwertung. Zum Saisonauftakt 2019 belegte Steimle beim International Rhodes Grand Prix Platz fünf, konnte allerdings nicht bei der folgenden Tour of Rhodes starten, da er im Training mit einer Ziege kollidiert und gestürzt war.[1] Im Mai des Jahres gewann er eine Etappe der CCC Tour-Grody Piastowskie und belegte in der Gesamtwertung Platz drei. Im Juni siegte er bei der Oberösterreich-Rundfahrt und bei einer Etappe der Flèche du Sud sowie im Juli beim Prolog und einer weiteren Etappe der Österreich-Rundfahrt.

Ab August 2019 fuhr Steimle als Stagiaire für das UCI WorldTeam Deceuninck-Quick-Step, mit dem er im Monat darauf einen regulären Vertrag ab der Saison 2020 unterschrieb.[2] Anschließend gewann er für diese Mannschaft nach einer Attacke wenige Kilometer vor dem Ziel die Kampioenschap van Vlaanderen und damit sein bisher bedeutendstes Radrennen.[3]

Nachdem bei einer medizinischen Untersuchung ein Herzproblem festgestellt wurde, musste sich Steimle Anfang Januar 2020 einer Herzoperation unterziehen.[4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016
2018
2019

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jannik Steimle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jannik Steimle kollidiert mit Ziege und stürzt. In: eurosport.de. 3. Mai 2019, abgerufen am 10. Mai 2019.
  2. Für Steimle geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. In: radsport-news.com. 17. September 2019, abgerufen am 21. September 2019.
  3. Steimle: “Hoffentlich nur der Anfang einer großen Karriere“. In: radsport-news.com. 21. September 2019, abgerufen am 21. September 2019.
  4. Ferrand-Prevot muss wieder an verengter Arterie operiert werden. In: radsport-news.com. 7. Januar 2020, abgerufen am 8. Januar 2020.