Jean Benguigui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jean Benguigui (2010)
Jean Benguigui (2009)

Jean Benguigui (* 8. April 1944 in Oran, Algerien; eigentlich Serge Benguigui) ist ein französischer Theater- und Filmschauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean Benguigui begann seine berufliche Laufbahn als Theaterschauspieler. Unter der Regie von Patrice Chéreau kam er mehrfach auf der Bühne zum Einsatz. 1967 stand Benguigui erstmals vor der Filmkamera. Seither war er in mehr als 80 Filmen zu sehen. Zumeist auf den mediterranen Typ festgelegt, tritt er häufig in komischen Nebenrollen auf, so z. B. in Die Flüchtigen (Les Fugitifs, 1986) neben Pierre Richard und Gérard Depardieu. Mit Isabelle Huppert stand er bereits mehrfach gemeinsam vor der Kamera, wie 1997 in Claude Chabrols Gaunerkomödie Das Leben ist ein Spiel (Rien ne va plus). In den Comic-Verfilmungen Asterix & Obelix: Mission Kleopatra (Astérix & Obélix: Mission Cléopâtre, 2002) und Die Daltons gegen Lucky Luke (Les Dalton, 2004) spielte Benguigui erneut kleine Nebenrollen.

In Frankreich ist er auch als Synchronsprecher tätig. Er lieh unter anderem Joe Pesci seine Stimme.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]