Jewel-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jewel-Klasse
Typschiff Norwegian Jewel bei der Emsüberführung
Typschiff Norwegian Jewel bei der Emsüberführung
Schiffsdaten
Land BahamasBahamas (Handelsflagge) Bahamas
Schiffsart Kreuzfahrtschiff
Reederei Norwegian Cruise Line
Bauwerft Meyer Werft, Papenburg
Bauzeitraum 2005 bis 2007
Stapellauf des Typschiffes 10. Juni 2005[1]
Indienststellung 2005 bis 2007
Gebaute Einheiten 4
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
294,13 m (Lüa)
Breite 32,2 m
Tiefgang max. 8,3 m
Vermessung 93.502 – 93.558 BRZ
 
Besatzung 1.084-1.150
Maschinenanlage
Maschine dieselelektrisch
3 × Elektromotor
Energie-
versorgung
5 × MAN-Dieselgenerator
Propeller 2 × Pod-Antrieb

Die Jewel-Klasse ist eine Reihe von Kreuzfahrtschiffen, die in den Jahren 2005 bis 2007 auf der Meyer-Werft in Papenburg, Deutschland gebaut wurden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Norwegian Cruise Line hatte im September 2003 zunächst zwei Schiffe der Jewel-Klasse bestellt.[2] Im Dezember 2004 beschloss NCL zwei weitere Schiffe dieser Klasse zu ordern, die zur Saison 2017 in Betrieb genommen werden solten. Aus Kapazitätsgründen wollte die Meyer Werft nur einen Auftrag zur Fertigstellung im Februar 2007 annehmen, das vierte Schiff sollte auf der damals noch selbständigen Werft Aker Finnyards bis Mai 2017 gebaut werden.[3] Das vierte Schiff wurde schließlich im Mai 2005 doch bei der Meyer-Werft bestellt.[4] Die Inbetriebnahme des dritten Schiffes konnte auf November 2006 vorgezogen werden, für das vierte Schiff verzögerte sie sich bis zum Herbst 2007.

Die Jewel-Klasse orientiert sich im Wesentlichen an den zwei Schiffen der Dawn-Klasse, die zwischen 1998 und 2002 ebenfalls auf der Meyer Werft in Papenburg gebaut wurden.[2]

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Baujahr Tonnage Status/Verbleib
Norwegian Jewel 2005 93.502 BRZ so in Fahrt
Pride of Hawaii 2006 93.558 BRZ 2008 Norwegian Jade, in Fahrt
Norwegian Pearl 2006 93.530 BRZ so in Fahrt
Norwegian Gem 2007 93.530 BRZ so in Fahrt

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Meyer Werft Papenburg (Hrsg.): Die Jewel Klasse für NCL. SKN, Norden 2007.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung: Ausdocken/Überführung Norwegian Jewel. Abgerufen am 4. Februar 2014.
  2. a b NCL bestellt zwei Luxusliner. Abgerufen am 4. März 2014.
  3. Norwegian Cruise Line ordert neue Schiffe. 17. Dezember 2004, abgerufen am 12. April 2014.
  4. Norwegian Cruise Line ordert neues Schiff. 3. Mai 2005, abgerufen am 12. April 2014.