Jewgeni Alexandrowitsch Korotkow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Jewgeni Korotkow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 10. Dezember 1987
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Größe 188 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2005 Krylja Sowetow Moskau
2005–2006 HK Brest
2006–2009 Krylja Sowetow Moskau
2009–2011 HK ZSKA Moskau
2011–2014 Amur Chabarowsk
2014–2016 HK ZSKA Moskau
2016 Neftechimik Nischnekamsk
seit 2016 Salawat Julajew Ufa

Jewgeni Alexandrowitsch Korotkow (russisch Евгений Александрович Коротков; * 10. Dezember 1987 in Moskau, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Dezember 2016 bei Salawat Julajew Ufa in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jewgeni Korotkow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Krylja Sowetow Moskau, für dessen zweite Mannschaft er in der Saison 2004/05 in der drittklassigen Perwaja Liga aktiv war. In der folgenden Spielzeit gab der Angreifer sein Debüt im professionellen Eishockey für den HK Brest aus der weißrussischen Extraliga. Parallel spielte er dabei für Brests zweite Mannschaft in der zweiten weißrussischen Eishockeyliga.

Korotkow (im Trikot von Amur, rechts) und Dmitri Rjabykin (li.), Martin Škoula (li., verdeckt)

Von 2006 bis 2009 stand Korotkow erneut bei Krylja Sowetow Moskau unter Vertrag, mit dem er in der Saison 2006/07 aus der Superliga in die Wysschaja Liga, die zweite russische Spielklasse, abstieg. Zur Saison 2009/10 wechselte der Linksschütze schließlich zu dessen Stadtnachbarn HK ZSKA Moskau aus der Kontinentalen Hockey-Liga, für den er in seinem Premierenjahr in 35 Spielen zwei Torvorlagen gab. Im folgenden Jahr kam eine weitere Vorlage in 33 Partien hinzu, ehe er im Juli 2011 vom Ligakonkurrenten HC Lev Poprad auf Probe verpflichtet wurde. Im August wurde er wieder entlassen und schloss sich einen Monat später Amur Chabarowsk an, für das er in den folgenden drei Spieljahren über 100 KHL-Partien absolvierte.

Im Mai 2014 kehrte er zum HK ZSKA Moskau zurück und stand dort bis zum September 2016 unter Vertrag, ehe er im Tausch gegen den Nachwuchsspieler Gleb Letow an Neftechimik Nischnekamsk angegeben wurde.[1] Bei Neftechimik absolvierte er acht weitere KHL-Spiele, bevor er im Rahmen eins weiteren Tauschgeschäftes an Salawat Julajew Ufa abgegeben wurde. Im Gegenzug wechselte Artjom Tschernow zu Neftechimik.[2]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 5 186 8 23 31 107
KHL-Playoffs
Superliga-Hauptrunde 1 2 0 0 0 0
Superliga-Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2013/14)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Нападающий ЦСКА Коротков перешел в «Нефтехимик». In: sportsdaily.ru. 15. September 2016, abgerufen am 22. September 2016.
  2. «Салават Юлаев» и «Нефтехимик» произвели обмен. В нижнекамский клуб отправился нападающий Артём Чернов (1982), в уфимский – форвард Евгений Коротков (1987). In: khl.ru. Abgerufen am 16. August 2017.