Jiří Adamíra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jiří Adamíra (* 2. April 1926 in Dobrovice; † 8. August 1993 in Prag) war ein tschechischer Schauspieler. Er war mit der Schauspielerin Hana Maciuchová verheiratet.

Leben[Bearbeiten]

Adamíra spielte in einigen Filmen, Fernsehinszenierungen und –serien. Den größten Erfolg hatte er jedoch auf den Theaterbühnen. Im Theater begann er bereits 1945. In den 1950er Jahren tauchte er das erste Mal vor der Kamera auf, nahm dann aber Rollen außerhalb von Prag an. Bedeutend war hier vor allem sein Wirken im Staatstheater in Ostrava 1952–1962. Danach spielte er bis 1990 im Realistické divadlo (Realitätstheater) in Prag. Seine größten Rollen waren Charaktere von Intellektuellen und Aristokraten, in denen er sich gegen die Banalität der Noblesse mit Satire wehrt. So spielte er Richard III. von Shakespeare oder Pelopa im Schauspiel Brautwerbung des Pelop (Námluvy Pelopovy) von Jaroslav Vrchlický.

1964 spielte Adamíra die Rolle Zdeněk Brynych im Film Der fünfte Reiter ist die Angst (… a pátý jezdec je strach), dem die Erzählung der Hana Bělohradská zu Grunde liegt. Es handelt sich dabei um das dramatische Schicksal eines jüdischen Arztes in der Zeit des Protektorats, die er als einen Albtraum durchlebt. Er spielte auch in Fernsehserien mit, darunter Es war einmal ein Haus (Byl jednou jeden dům), Die Kriminalfälle des Majors Zeman (30 případů majora Zemana), Panoptikum der Stadt Prag (Panoptikum města pražského).

Seine künstlerische Laufbahn endete im Nationaltheater Prag. Adamíra starb am 8. August 1993 in Prag.

Filmrollen[Bearbeiten]

  • 1964: Der Fünfte Reiter ist die Angst (…a pátý jezdec je Strach)
  • 1965: Modlitba pro Kateřinu Horowitzovou
  • 1967: Hra bez pravidel
  • 1967: Das Haus der verlorenen Seelen (Dum ztracenych dusi)
  • 1969: Ein lächerliche, alter Mann (Smesny pan)
  • 1971: Jeden z nich je vrah
  • 1972: Verdacht (Podezření)
  • 1979: Božská Ema
  • 1985: Oldřich a Božena

Weblinks[Bearbeiten]